Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Samstag, 24. Oktober 2015

"Focus" meldet Einsatz von biologischen Waffen in den USA gegen Zivilbevölkerung

Nächste Verschwörungstheorie wird Realität: "Focus" meldet Einsatz von biologischen Waffen in den USA gegen Zivilbevölkerung
Der Focus meldet, dass die bisher als Verschwörungstheorie bezeichnete Annahme, dass das US- Militär biologische Waffen gegen die eigene Zivilbevölkerung eingesetzt habe, der Realität entspreche.



Erneut wird eine  angebliche Verschwörungstheorie durch das Mainstreammedium " Focus" als Realität  bezeichnet und beschrieben. Die angebliche VT, die den Einsatz von biologischen Waffen durch das US- Militär  gegen die eigene Zivilbevölkerung im Lande  unterstellte, ist nach Ansicht des "Focus" wahr.

Der Focus meldet entsprechend:

Es klingt wie eine Verschwörungstheorie - aber die USA haben biologische Waffen an der eigenen Bevölkerung getestet. Die Militär-Forscher sorgten sich darum, welche Wirkung diese Waffen haben

Es begann mit Tests auf Militärbasen. Soldaten und ihre Familien wurden Mikroben ausgesetzt, später, im Kalten Krieg, sollen die Versuche erweitert worden sein. In einem der größten Experimente versprühte die US-Navy mit gigantischen Schläuchen Bakterienwolken vor der Küste von San Francisco.

Die Forscher wollten herausfinden, wie sich die Stoffe verbreiten, berichtet "Iflscience.com". Die Folge: Die damals rund 800.000 Einwohner atmeten Millionen von Bakterien der Typen Serratia marcescens und Bacillus globigii ein. Es ist klar, dass Serratia marcescens Krankheiten beim Menschen hervorrufen kann und für immungeschwächte Personen durchaus gefährlich ist.

Mindestens ein Todesfall lässt sich auf die Experimente zurückführen. Bekannt ist auch, dass das US-Militär hunderte solcher Tests durchgeführt hat. Es geht also nicht um Einzelfälle. Die Menschenversuche wurden systematisch durchgeführt.

Sogar an der englischen Küste lässt sich ein derartiges Bio-Waffen-Experiment nachweisen. Verantwortlich dafür war allerdings das britische Militär. Das wahre Ausmaß der Angriffe auf die eigene Bevölkerung lässt sich also nur erahnen.

Obwohl von der  Ausbringung durch Schläuchen die Rede ist, verlinkt das Maintreammedium " Focus" dazu ein Bild, dass die Ausbringung von Substanzen in Form voon "Chemtrails" durch Flugzeuge suggeriert.

RT wird da deutlicher . Seit 1977 soll das systematisch erfolgen .

Dazu wurden per Flugzeug Bakterien vom Typ Serratia marcescens und Bacillus globigii über US-Großstädten versprüht.

IFLScience kam mittels eines tiefen Blicks in die Archive zu seinen Erkenntissen. So berichtete bereits im Jahre 1977 dieWashington Post davon, dass die US-Armee selbst die Dokumente über 239 Biowaffen-Experimente an der eigenen Bevölkerung freigab. Auch Kevin Loria vom britischen Internetportal Business Insider berichtet aktuell ausführlich von den Vorgängen in San Francisco zwischen den 1950er und 1970er Jahren.

Die Geschichte reicht zwar viele Jahrzehnte in die Vergangenheit, sie belegt allerdings auch die Skrupellosigkeit hinsichtlich staatlicher Programme, die die US-Regierung zum Schaden der eigenen Bevölkerung bereit war umzusetzen. Ähnliche Fälle, die zuvor nur als wilde Verschwörungstheorien abgetan werden, sollten daher durchaus genauer unter die Lupe genommen werden.

http://www.rtdeutsch.com/26030/headline/archiv-recherche-belegt-us-armee-hat-20-jahre-lang-zu-testzwecken-eigene-bevoelkerung-mit-biowaffen-besprueht/

http://www.focus.de/panorama/videos/attacken-gegen-us-buerger-us-militaer-testete-biologische-waffen-an-der-eigenen-bevoelkerung-in-san-francisco_id_4814917.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=faceb

Keine Kommentare: