Donnerstag, 15. Oktober 2015

Die Sonne:Taktgeber der Evolution

Nichts neues unter dieser Sonne? 
Ganz im Gegenteil. Die Sonne bringt es an den Tag…


Verändert unsere Sonne gerade unsere DNA?

von Dieter Broers

Liebe Freu(n)de,

aus aktuellem Anlass möchte ich Euch einige sehr bedeutsame Aussagen von einem Wissenschaftler anbieten. Es handelt sich um den Hirnforscher Michael A. Persinger. Michael A. Persinger ist seit 1971 Professor an der Laurentian University in Sudbury, Ontario Kanada. Dieser Forscher zählt zu den führenden Bewusstseinsforschern weltweit. Wer von Euch meinen Dokumentarfilm SOLAR REVOLUTION gesehen hat, wird sich sicher an seine außergewöhnlichen Aussagen erinnern. Es ist u.a. meinem alten Freund und Kollegen Prof. Franz Halberg1 zu verdanken, dass Michael Persinger sich zu diesen brisanten Aussagen überzeugen ließ. Bedauerlicherweise ist diese Brisanz allerdings erst auf dem zweiten Blick zu entdecken. In der Ereignisdichte des Dokumentarfilms ist es eigentlich nicht möglich, gerade seine höchst sensationellen Aussagen zu deuten. Da wir uns gegenwärtig in einer Phase außergewöhnlich hoher Sonnenaktivität befinden, halte ich es für besonders angebracht, dass Ihr hierzu in aller Ruhe seine Kernaussagen auf Euch einwirken lasst. Nach meinen Beobachtungen befinden wir uns in einer Phase erhöhter kosmischer Strahlen – wozu natürlich besonders die Strahlen und Ladungsträger der Sonne zählen. Bekanntlich ist unsere Sonne ist die hellste Strahlungsquelle in unserem Sonnensystem, in den meisten Frequenzen bis in den Funkfrequenzbereich von 300 MHz (1 m Wellenlänge). Wenn die Sonne ruhig ist dominiert das galaktische Hintergrundrauschen bei längeren Wellenlängen. Während geomagnetischer Stürme dominiert allerdings die Sonne auch bei diesen niedrigen Frequenzen.
Das Hintergrundrauschen, bzw. die Hintergrundstrahlung (genauer kosmische Mikrowellenhintergrundstrahlung) ist eine das ganze Universum erfüllende isotrope Strahlung im Mikrowellenbereich, welche kurz nach dem „Urknall“ entstanden ist. Ich empfinde diese Information als wunderbar. Das etwas auf der feinstenergetischen Ebene* existiert, was uns seit der Entstehung unseres Universums immer noch umgibt. (*Drei-Kelvin-Strahlung). Die kosmische Hintergrundstrahlung ist natürlich nicht zu verwechseln mit der kosmischen Strahlung. Wenn Michael Persinger also von einer Punktmutation spricht, dann sieht er unsere Sonne als Initiator. Und mit jedem Tag wächst die Wahrscheinlichkeit dafür, dass dieses Ereignis eintritt.
Hier nun die wichtigsten Zitate von Prof. Michael A. Persinger:
“Früher oder später werden wir einen geomagnetischen Sturm haben, der das entsprechende Muster hat und einen Großteil der Menschen beeinflussen wird. Sie werden alle Arten von Dingen sehen und alle möglichen Phänomenen wahrnehmen, die bemerkenswert ähnlich sein werden.”

Weitere Informationen  Hier

Keine Kommentare: