Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Freitag, 30. Oktober 2015

Die Ruhe vor dem Sturm

(von Katharina Friedrichs) Die neue Zeit aus astrologischer, energetischer und spiritueller Sicht. Die Erde und wir Menschen durchlaufen gerade eine Initiation. Wir befinden uns mitten in einem Stirb-und-Werde-Prozess - hinein in ein neues Sein. Für uns persönlich geht es darum, alle Masken und Rollen abzulegen, die uns nicht (mehr) entsprechen. AUTHENTISCH zu werden. Für uns als Land geht es darum, endlich SOUVERÄN und FREI zu werden. Wir alle werden in diesem Prozess erleben, dass es keine Sicherheit gibt. Außer die Sicherheit in uns selbst. Um diese Sicherheit in uns zu erfahren, müssen wir in Kontakt sein mit unserem wahren Selbst, mit unserer inneren Führung. Ebenfalls SOUVERÄN werden. Ein turbulenter, aufweckender Herbst steht uns bevor. 

Die Luft ist klar und kalt hier in Hamburg. Eine merkwürdige Energie. Es ist eigenartig ruhig. Doch der Schein trügt … Die Menschen, mit denen ich spreche, sind meist mit ihrer eigenen Welt beschäftigt. Die uns in dieser Zeit ja auch fordern kann, denn alle ungeklärten Themen kommen an die Oberfläche. Bestenfalls sind sie misstrauisch ob der Dinge, die vor sich gehen. Zur Zeit wirkt eine große Reinigungskraft am Himmel (Mars Konj. Jupiter - Opposition Neptun). Die Venus wechselte am 8.10. in die Jungfrau und hat damit den Grad überschritten, auf dem sie am 26. Juli rückläufig wurde. Stieß gleich hart an die Grenzen Saturns, was unseren Realitätssinn geschärft haben dürfte. Und nimmt jetzt einen rasanten Verlauf, der uns in den nächsten Wochen wachrütteln wird … So werden die Dinge jetzt an Fahrt gewinnen. Wir hatten Zeit, zu sehen und zu überdenken, was schief gelaufen ist in der Vergangenheit. Und durften und dürfen weiterhin Erstaunliches und Erschütterndes erfahren … Ein turbulenter, aufweckender Herbst steht uns bevor.

Immense Energiewellen haben im September unseren Planeten geflutet. Einige Ereignisse sind am 28. September zum Abschluss gekommen bzw. haben einen Höhepunkt erreicht. Wir werden dies in unserem Leben und am Weltgeschehen zunehmend bemerken. In-zwischen können wir sehen, wie kranke Systeme/ Strukturen mehr und mehr zusammen-brechen (Pluto im Steinbock). Alles, was weder Leben noch Erde achtet, wird über kurz oder lang sterben müssen. Die notwendige Neugeburt, von der ich mehrfach geschrieben habe, wird nun wichtiger denn je. Für uns persönlich, für unsere Regierung. Wie auch für das Welt-bewusstsein. Denn darum geht es letztlich in dieser Zeit – um die Geburt eines neuen Bewusstseins auf der Erde: Vom Dualitäts- zum Einheitsbewusstsein.
Näheres dazu hier: www.katharinafriedrichs.de/fileadmin/user_upload/PDF/Sternenschau_4_a.pdf

Deutschland ist ein krankes System. Es funktioniert nicht – weil es die kosmischen Gesetze nicht achtet. Ebenso wenig zahlreiche andere Gesetze, einschließlich unseres Grundgesetzes. Wir sind kein souveräner Staat – Deutschland ist bis heute ein besetztes Land. Die Bundesregierung eine von den Aliierten eingesetzte Verwaltung in den Wirtschafts-/ Besatzungszonen (Art. 133 GG). Die BRD ist ein künstliches Konstrukt – eine verdeckte Diktatur. Denn sie verwaltet uns im Auftrag der USA und simuliert, ein Staat zu sein. So sind auch wir Deutschen nicht souverän. Alles ist eine große Farce – wir werden getäuscht, belogen und manipuliert. Verwirrt und kontrolliert. Auf ganzer Linie. Es ist eine Kontrolle durch Manipulation unseres Bewusstseins auf höchst perfide Art – durch die Politik und die Medien. Insbesondere durchs Fernsehen.


Die wirklich wichtigen Neuigkeiten bekommen wir nicht zu sehen, nicht zu hören und nicht zu lesen. Die Medien halten wichtige Informationen zurück und werden selbst unterdrückt/kontrolliert. Unsere Regierung schützt uns nicht, im Gegenteil: setzt uns erheblichen Gefahren aus. Und das Volk sitzt auf dem Sofa – die Glotze an, die Bierflasche in der einen, die Chips-Tüte in der anderen Hand ... Nichtsahnend, gutgläubig, gleichgültig …

Die „Spirituellen“ sitzen auf ihren Yogakissen – und machen oft nichts anderes. Ihre Ego-Spiele und Manipulationen sind nur subtiler – halt auf „gehobenem Niveau“. Mit Gottes Segen, versteht sich. Und sie trinken Tee. Hinzu kommt der Alkohol – die Volksdroge Nummer eins. Und all die anderen Drogen, mit denen sich Viele in unserer Gesellschaft betäuben, ihren Geist benebeln … Weil sie dieses System nicht ertragen? Dabei ist nichts schädlicher für unsere klare Wahrnehmung als die Massenmedien und die Drogen. Und nichts wichtiger in dieser Zeit als unsere klare Wahrnehmung.

Mainstream-Zeitungen, -Fernsehen und -Radio sind Garant für Volksverdummung. Und wollen und sollen Angst, Chaos und Verwirrung im Volk schüren. Denn so sind die Menschen manipulier- und kontrollierbar. Wir sollen nicht sehen und nicht wissen. Wir sollen schlafen. Und die Masse tut das noch immer. Mangelnde Information macht Angst. Angst wiederum führt zu Macht- und Kontrollthemen. So beginnt der elende Kreislauf … So funktionieren kranke Systeme ... Von jeher. Das Patriarchat durchwirkt viele Gesellschaften und Systeme noch zutiefst. Macht, Gier und Anerkennung sind hier die wesentlichen Werte und Motivatoren. Darunterliegend immer die Angst. Die nur eine falsche Wahrnehmung ist …
Und nun? Bricht alles zusammen?
Dank der mächtigen Energieschübe im September bekommt Deutschland (und Europa) die Chance aufzuwachen. Von der Illusion zur Wahrheit zu erwachen. Und tatsächlich, die Menschen beginnen zu hinterfragen … Auch wütend zu werden auf unsere Regierung. Das ist gesund … und berechtigt … Kann sich bei unbewusstem Geist aber auch zerstörerisch auswirken … Zum Aufwachen brauchte es leider die Flüchtlingskrise – welche den riesigen Schatten unseres Landes (und Europas) zeigt: Unsere mangelnden Grenzen (diese grenzenlose Öffnung: Tausende von Menschen wurden ohne Kontrolle ins Land gelassen, darunter zahlreiche IS-Schläfer). Unsere mangelnde Souveränität (eigenständig entscheiden zu können, was für unser Land richtig und wichtig ist – es ist eine gelenkte Flüchtlingspolitik der Elite mit dem Ziel des Chaos, des Kriegs; die „Refugees Welcome“-Einladungen nach Deutschland über Twitter z.B. kamen überwiegend aus England und den USA…). Unsere mangelnde Freiheit (wir sind lediglich ein ausführendes Organ der USA – weisungsgebunden/ hörig). Und nur Wenige fragen nach den Ursachen dieser Krise: Unsere Waffenlieferungen und die NATO-Kriege – vor allem über die US-Base Ramstein und Stuttgart in Deutschland ausgeführt … Wir lassen das zu – womit Art. 26 Abs. 1 GG erfüllt ist.

Deutschland versinkt im Flüchtlingschaos … – nichts ist mehr unter Kontrolle. Auch das wird uns verschwiegen. Ebenso, dass Gewalt und Vergewaltigungen zunehmen. Deutschland – das Herz Europas, das eine Vorbildfunktion haben sollte. Deutschland – das mit den längst überfälligen Friedensverhandlungen eine so wichtige Rolle für den Weltfrieden einnimmt. Und als BRD-GmbH nicht einmal befugt ist, über Friedensverträge zu verhandeln. Was machen wir nun? Was ist die Lösung? Wir könnten wählen, mutig und klug zu sein:

Indem wir uns nicht mehr manipulieren lassen. Indem wir uns nicht mehr anpassen. Stattdessen ehrlich auf uns und unsere Welt schauen – auf die kleine und auf die große Welt. Und den Missbrauch und den Verrat erkennen. Indem wir auch alternative Nachrichtenkanäle nutzen, um neue Informationsquellen zu haben. Um uns dann eine eigene Meinung zu bilden. Und was sich zunehmend bei unserer Regierung und in der Welt zeigt und offenbar werden wird, finden wir ebenso in kleineren Systemen: In Unternehmen, Behörden, Teams; selbst in Familien, Ehen, Partnerschaften, Freundschaften … Die Machtspiele toben fast überall – im Hinter- und Untergrund. Egal, welch schönes Etikett das System/der Mensch trägt – im Gegenteil, je heiliger der Schein … Und Viele wissen nicht einmal, was sie tun …

WIR ALLE sind zu angepassten Schafen geworden, die in einer riesigen Blase der Illusion leben. Noch immer der Illusion der Angst erlegen – die uns in all diese Ego-Spiele hineintreibt, die uns all das mit machen lässt. Diese falschen Rollen spielen lässt – weit von unserem wahren Wesen entfernt … Und wer das Spiel nicht mitmacht – wer sieht und benennt – muss häufig büßen. Manchmal gar vernichtet werden … Das ist heute noch genauso wie im Patriarchat. Noch ist es so.

Hier geht es nicht um Schuld. Die gibt es gar nicht. Die wurde/wird uns nur von denjenigen eingeredet, die uns gefügig machen woll(t)en. Es geht um unsere FREIHEIT – als Land und als Mensch. Doch zugegeben – nicht jeder möchte frei sein … Es geht um unsere VERANTWORTUNG. Doch zugegeben – die möchte auch nicht jeder haben ... Und es geht darum, zu erkennen, dass wir die Ereignisse in unserem Leben selbst kreieren, mit unserem freien Willen: Durch unser Denken, Fühlen und Handeln. Bewusst oder unbewusst – entsprechend unserem Entwicklungsstand. Somit geschieht nichts zufällig. Das ist wirklich wichtig, zu verstehen. Denn es ist die tiefste Grundregel auf diesem Planeten (die uns ebenfalls vorenthalten wurde): Unsere Gedanken erschaffen unsere Wirklichkeit und damit unsere Erfahrungen. In jedem Moment.

Dazu gehören auch unsere Glaubenssätze, die die Basis unserer Gedanken bilden. Erst im Verstehen und (Er-)Leben dieser Regel sind wir in der Lage, aus den alten Täter-Opfer-Geschichten auszusteigen, aus den Dramen … Sind wir in der Lage zu erkennen, dass wir an all dem, was in der Welt geschieht, MITBETEILIGT sind ... Können wir erkennen, in welcher Schmerz-Spirale auch die „Täter“ sitzen, die immer zugleich „Opfer“ sind … Können wir von der Ohnmacht in die Selbstermächtigung kommen … Und dürfen erleben, welch enorme Kraft unser Geist und unser Herz haben …

Was ist also die Lösung? Aufwachen! Die Zusammenhänge durchschauen! Handeln! Finde ich. Werden wir (wieder) unser eigener Souverän! Mutti wird uns nicht schützen … Geben wir unsere Macht nicht mehr ab (die positive, konstruktive Gestaltungsmacht). Weder als Volk. Noch persönlich: Niemand weiß besser als DU SELBST, was gut für Dich ist! Finde es heraus – dank Deiner Wahrnehmung. Und hab den Mut, es auch zu LEBEN. Finde heraus, wer Du bist. Und hab den Mut, auch Du selbst zu SEIN! Auch für mich war und ist dies ein langer Weg … Auf dem wir unweigerlich unseren Ängsten, unserem Schmerz, unserer Trauer begegnen – unserem Schatten … 

Und mit dem Wissen darum, dass unsere Welt das Ergebnis unserer Gedanken ist, dürfen wir auch lernen, jedem seine Erfahrungen zu lassen. Jeden nach seiner Musik tanzen zu lassen, die er gerade braucht … Ohne Wertung. Dabei zwar mit zu fühlen, aber nicht mit zu leiden. Denn jeder wählt sein Schicksal selbst. Auch Krankheit und Flucht … Und kann in jeder Sekunde neu wählen, sich um entscheiden.

So dürfen wir alles, was wir von uns und unserer Regierung geglaubt haben, vergessen und tief auf den Grund unseres Seins tauchen. Um neu zu schauen, uns neu zu gebären. Als Mensch und als Land. Der Wahrheit ins Auge sehen. Unseren Schatten annehmen und in Licht wandeln … Und in der Folge in unsere ganze Kraft kommen! Seid mutig und neugierig. Auf Euch selbst – auf den Menschen, der Ihr sein könnt. Auf das Land, das wir sein können. Auf die Welt, die wir sein können. Und das müssen wir jetzt auch, denn noch mal: Unsere Regierung wird uns nicht schützen. Die haben ganz andere Sachen vor … Wir dürfen das selbst in die Hand nehmen. Uns für die Souveränität und Freiheit unseres Landes einsetzen.

– aus der Passivität und Ohnmacht raus in die Selbstverantwortung und Selbstermächtigung hinein, z.B. gem. Art. 20 Abs. 4 GG: Wir haben das Recht zum Widerstand. Der Tatbestand ist erfüllt: Kontrollierte Medien, die ihrer Aufgabe als 4. Gewalt nicht nachkommen – nämlich die Regierung kritisch zu hinterfragen. Wie sieht Euer Widerstand aus? Natürlich braucht es einen friedlichen Widerstand. Lassen wir uns nicht mehr in die alten dualen Spiele hineinziehen. Sondern wählen einen neuen Weg – im Sinne des Einheitsbewusstseins und der Liebe. Was würde die Liebe jetzt tun? Sie würde die wahren Kriegsflüchtlinge sicherlich aufnehmen.


Doch würde sie auch Grenzen setzen. Sich ihres Reviers bewusst sein und dieses schützen. Sie würde aus dem Herzen heraus gestalten und handeln … Vereint, klar, eindringlich. Und statt nach „Schuldigen“ zu suchen, würde sie nach den Ursachen fragen: Wie konnte es erneut dazu kommen? Liebe heißt auch Nüchternheit. Vor allem aber Wahrhaftigkeit …
Unsere Regierung müsste sich also dringlich um ihre und unsere Souveränität kümmern. Sich aus den anglo-amerikanischen Abhängigkeiten und Verstrickungen befreien. Ich glaube nicht, dass sie das tun wird ... 

So müssen wir bei uns anfangen: Selbst souverän werden! Uns vom Sofa erheben. Oder vom Yogakissen. Unsere innere Autorität entwickeln/entfalten. Und auf diesem Wege, der Neuen Zeit entsprechend: Von Denkenden zu Wahrnehmenden werden ... Über unsere 5 Sinne hinaus … Nutzen wir unsere Gefühle als neues Sinnesorgan – zur erweiterten Wahrnehmung. Denn unsere Gefühle führen uns zur Wahrheit.

Wenn Ihr mit klarer Wahrnehmung um Euch herum und in die Welt schaut – wie fühlt sich das an für Euch? Trauen wir unserer Wahrnehmung … Und nutzen die Fülle an Informationen, die wir in unserer Seele und überall um uns herum finden. Das Leben spricht zu uns – unentwegt. Fangen wir an, mit dem Herzen zu sehen und zu hören. Dann wissen wir auch, was jetzt zu tun ist …

Für manche sind einige meiner Gedanken vielleicht neu, fremd, empörend ... Widersprecht, hinterfragt, denkt quer. Informiert Euch. Dies ist meine Meinung. Ich würde hier lieber über Anderes schreiben … Was in unserem Land geschieht ist Propaganda vom Feinsten, wie wir sie aus der Geschichte kennen. Nur mit den heutigen Medien und den heutigen Regierungen gefährlicher. Es nützt nichts, weiter die Augen zu verschließen ... Realitätssinn, ein gesundes, kritisches Urteilsvermögen, wie auch eine klare Wahrnehmung sind jetzt wichtig. Ebenso unser Handeln. Denn es geht um nichts Geringeres als um den Weltfrieden.
Schaut tief, seht wirklich hin … Auch auf all das Schöne und die Chance, die in dieser Zeit liegt. DAS GÖTTLICHE IST IN ALLEM: Im Duft einer Blume, in strahlenden Kinderaugen, in der Wärme der Sonne, im Rauschen des Meeres, in einer Neugeburt, in einem Kuss … Selbst in all dem Dunklen. Folgt Eurer eigenen, inneren Führung – aus dem Herzen heraus. Egal, was Andere dazu sagen. Das ist wahre Souveränität.

Lesens- und Hörenswertes – als Info-Quellen:
Michael F. Vogt (Querdenken TV) im Gespräch mit Christoph Hörstel: https://youtu.be/OFv_n6IcAEg

Buch: „Die BRD-GmbH“, von Dr. Klaus Maurer
Interessant und informativ, auch zum Verständnis unserer komplexen völkerrechtlichen Lage:

Proklamation der Handlungsfähigkeit des souveränen Deutschen Reichs, zur Einforderung von Friedensverträgen und der damit verbundenen Beendigung aller Kriegshandlungen in der Welt vom 3.10.15 (veröffentlicht am 6.10.) http://www.freistaat-preussen.org/aktuelle-bekanntmachungen/121-proklamtion-vom-03-10-15

Und noch Wichtiges zu den planetaren Konstellationen – sinnvoll zu lesen!
  • Die Saturn-Pluto-Rezeption ist vorbei (Pluto im Steinbock/ Saturn im Skorpion). Saturn läuft jetzt bis Dezember 2017 im Schützen. Damit werden die alten Herrschaftsmächte (getrieben von Macht, Gier und Anerkennung) zunehmend an Macht verlieren.
     
  • Saturn läuft nun ins Quadrat zu Neptun – das Ende November zum ersten Mal exakt wird. Saturn Quadrat Neptun steht auch für den Zusammenbruch von Systemen, eher auflösender Art. Und für den Konkurs. Ende November und Juni bis September 2016 sind kritische Phasen für Zusammenbrüche. Auch für den Zusammenbruch unseres Systems, inkl. des Finanzsystems. Meiner Meinung nach auch notwendig, um eine gesunde, neue Ordnung aufzubauen. Den neuen, nicht-polaren Energien entsprechend. Mit Menschen in der Führung, die klaren Geistes und reinen Herzens sind. Menschen, die mit dem Herzen führen – wie es alle großen Führer getan haben (Gandhi, Nelson Mandela, Jesus etc.). Das ist übrigens die Reinigungs-/Klärungsarbeit, die von uns allen zu tun ist, um aufzusteigen: Unser Herz reinigen und unseren Geist klären … Jeder von uns hat vor allem SEINE ARBEIT zu tun in diesem Transformationsprozess. Denn was wir tun, fügen wir dem Kollektiv hinzu. Wenn wir (uns) heilen, heilen wir automatisch die Anderen und die Erde mit.
     
  • Wir befinden uns jetzt im 2. Venus-Mars-Zyklus dieses Jahres (1.9. – 3.11.) – von insgesamt dreien. WIR ALLE befinden uns damit in einem riesigen Beziehungsklärungsprozess. Individuell und kollektiv. Für uns persönlich heißt das, dass alles, was uns nicht wirklich entspricht, was nicht (mehr) zu uns gehört, sich von uns lösen/auseinander gehen wird. Und wir uns aus jeglicher Anpassung befreien sollen. Folgen wir unserem Gefühl (auch über den Solarplexus) – es wird uns den Weg im Miteinander weisen. Dasselbe gilt für die diplomatischen Beziehungen unter den Völkern/Regierungen. Krieg oder Frieden ist hier die Frage. Dabei werden die Wahrheiten ans Licht kommen – mit allen politischen Verstrickungen. Und jegliche falschen Größen entlarvt werden. Das übergeordnete Ziel ist ein menschliches Miteinander im Frieden und Wohlstand für alle. Der Weltfrieden.
     
  • Am 13.10. um 2:06 Uhr in der Früh hatten wir einen Neumond – eine Sonne/Mond-Konjunktion auf 19° Waage. Ein besonderer Neumond, in vielerlei Hinsicht. Einerseits löst er das auslaufende Uranus-Pluto-Quadrat noch einmal aus. Ferner löst er, zusammen mit der Mars-Jupiter-Konjunktion, Uranus im Spiegelpunkt zu Neptun aus. Und zum Ganzen steht noch Saturn im Quadrat. Damit formieren sich mächtige Kräfte am Himmel, die Chaos, Sturm und einen Umbruch mit sich bringen können. Hoffentlich reinigend und klärend wirken und echte Neuerungen mit sich bringen … Das Thema des Neumonds: Freude, das Leben selbst, Souveränität, die sich ausdrücken möchte. Auch wenn es dabei zu Trennungen kommt. Die Wahrheit soll ausgesprochen werden, auch die verborgene. Das Ziel: Uns für unsere Werte, unsere wahren Bedürfnisse einsetzen – selbst wenn die Durchsetzung erschwert/verhindert wird. Ebenso Grenzen setzen, uns für unser Revier stark machen. Auch wenn wir dabei in die Schranken verwiesen werden – durch alte, autoritäre Führung, Gewohnheiten, Einstellungen. (auch innerlich). Davon gilt es sich jetzt zu befreien – Überkommenes hinter uns zu lassen. Zu unserer Wahrheit zu stehen. Mutig, durchaus auch unkonventionell. Neu und umdenken ist die Devise! Individuell und kollektiv.
     
  • Und wichtig! Von Mitte Oktober bis Mitte Dezember müssen wir mit chaotischen Zuständen und Gefahren rechnen, so auch mit (geplanten) Angriffen: Zunehmende Gewalt mit tätlichen Übergriffen, zunehmende Vergewaltigungen, Terrorakte von IS-Schläfern, die sich inzwischen zu Hunderten in unserem Land befinden … Dies soll keine Angst machen, nur warnen. Sich gut zu schützen ist jetzt wichtig – gerade als Frau. Auch guter Schutz für die Kinder! Die Venus wird in den nächsten Wochen die o.g. Konstellationen auslösen und damit vermutlich einiges lostreten (Venus Herrscher von Haus 10 (= Regierung) des Neumond-Radix). Ob unsere Regierung das überleben wird, ist fraglich. Denn daran schließt sich Ende November direkt das Saturn-Neptun-Quadrat an … Für uns persönlich kann das ebenfalls Chaos, Sturm, einen Umbruch bedeuten. Bestenfalls wohl einen Neuanfang. Wichtig ist, jetzt gut für uns und unsere Sicherheit zu sorgen. Und – auch im Kleinen – diese elenden Kleinkriege zu beenden (wer ist besser, schöner, weiter, schneller…). Uns stattdessen zusammentun, uns verbinden und gegenseitig unterstützen! Gehen wir vom Besten aus, und passen wir gut auf uns und unsere Lieben auf! Fest im Herzen verankert.

     
Katharina Friedrichs
Coaching & Astrologie
Heilwigstraße 88
20249 Hamburg
info@katharinafriedrichs.de
www.katharinafriedrichs.de
040 22738694

1 Kommentar:

Dirk hat gesagt…

Danke Du sprichst mir aus dem Herzen.