Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Sonntag, 25. Oktober 2015

Die Magie der Kraftplätze

Noch nie waren Kraftorte so wertvoll für uns wie heute. Der hektische Alltag, Leistungsdruck, Mehrfachbelastungen, die ständige Erreichbarkeit und Zeitnot fordern ihren Tribut. Lustlosigkeit, unbegründete Traurigkeit oder ein geschwächtes Immunsystem sind einige von  vielen Zeichen dafür, dass es höchste Zeit ist, abzuschalten und neue Kraft zu tanken. Doch woher nehmen wir diese Kraft? 


Reinigung der Seele

Es gibt Orte, an denen der Alltag mit all seinen Sorgen und Ängsten keine Rolle spielt. Diese Orte finden sich verborgen in Wäldern, auf Bergen, an Seen, an sprudelnden Quellen, in Höhlen, auf freier Flur aber auch in Bauwerken wie Kirchen, Klöstern und Kapellen. Es sind mystische, geheimnisvolle Orte mit einer Aura, die jeder für sich selbst erfühlen und erspüren muss. Von diesen Plätzen geht eine unerklärliche Ausstrahlung aus, die instinktiv anzieht, ohne dass man den Grund dafür kennt. Wir spüren, dass wir hier unsere Sorgen, Ängste, Vorbehalte und unliebsamen Erinnerungen loslassen können um Raum für Neues in unser Leben zu lassen.

Kehren wir dann in den Alltag zurück, sehen wir die Welt oft mit anderen Augen. Wo wir zuvor noch Hindernisse gesehen haben, entdecken wir plötzlich Möglichkeiten und neue Ansätze zur Lösung unserer Probleme.
Jeder, der bereit ist in Ruhe zu fühlen, kann diese besonderen Orte entdecken. Meist ist es nur die fehlende Sensibilität in uns, die uns diese Orte nicht spüren lässt. Du kannst sich ganz einfach sensibilisieren, wenn du beginnst, mehr auf die Natur und dich selbst zu achten. Achte bewusst auf deine Sinne: sieh die Schönheit der Natur, höre das Singen der Vögel, rieche den Duft des Waldes, schmecke die Frische des Wassers einer sprudelnden Quelle und fühle die Wärme der Sonne. Wenn du bewusst sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen kannst, dann bist du bereit und wirst die Kraft der magischen Orte selbst spüren.
Die Verbindung mit Höherem
Kraftplätze sind mehr als nur Energietankstellen. Sie sind wie lebendige Wesen, mit denen wir
in Beziehung treten können. Zwischen Mensch und Kraftplatz kann ein Austausch stattfinden, der beide bereichert. Ein Kraftplatz ist ein Ort, an dem deine Seele mit der Natur verschmilzt. Der Kraftplatz schenkt dir die Möglichkeit, dich mit etwas zu verbinden, dass viel größer ist als wir selbst.
Nicht jeder Kraftplatz ist für jeden oder jede Fragestellung geeignet. Welcher Kraftplatz für dich am besten geeignet ist, musst du selbst erfühlen. Grundsätzlich lassen sich die Orte nach drei Grunderfahrungen zusammenfassen:
– Orte der Liebe
– Orte der Ordnung
– Orte der Einsicht
Die Liebe





Hat der Kraftplatz eine Geschichte, so erzählt diese meist von Liebe, Leidenschaft, Verbundenheit und Treue. An Orten der Liebe fühlst du dich geborgen, die Grenze zwischen dir und der Wirklichkeit wird durchlässiger. Bei Meditationen hast du das Gefühl, mit etwas Größerem zu verschmelzen. Die Erfahrungen, die du an einem Ort der Liebe machst, bleiben als liebevolle Erinnerungen in deinem Herzen. Verlässt du den Platz, hast du meist das gleiche Gefühl, wie wenn du einen lieb gewonnen Freund verlässt.
Orte der Liebe findest du meist an heiligen Quellen, Bründln, Seen, am Meer, in Höhlen, in Parks und bevorzugt an Baumkraftplätzen. Wenn du auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und des Liebens bist, kannst du hier Einsicht erfahren.
Die Ordnung
Ranken sich um den Kraftplatz viele Mythen und Sagen, in denen von großen Taten, Schicksalen und
Wundern berichtet wird und in denen vielleicht Magier, Könige und Dämonen eine Rolle spielen, handelt es sich um einen Platz der Ordnung. Diese Orte werden dich nicht unbedingt zum Verweilen einladen. Vielmehr beeindrucken oder befremden sie. Sie rufen dich zur Ordnung und machen klar, dass wir Teil eines Ganzen sind. Sie konfrontieren dich mit deiner Bestimmung. Wenn du bereit bist, diese Bestimmung zu akzeptieren, wirst du dort die Kraft finden, Gestalter deines Lebens zu werden.
Orte der Ordnung findest du in Wallfahrtskirchen und in Kathedralen, in Steinkreisen, auf Berggipfeln, an Felsen und an monumentalen Bäumen. Suchst du nach Zielen in deinem Leben, kannst du hier Einsicht erfahren.
Die Einsicht
Diese oft sehr stillen, einsamen und freundlichen Orte laden dich ein, über dich selbst und über dein Leben nachzudenken. Es sind meist Plätze voller Inspiration, an denen es dir leicht fallen wird, neue Ideen zu ersinnen, die Gedanken zu ordnen und so Lösungen für Probleme zu finden. Oft erlauben sie dir auch einen Blick hinter die Oberfläche des Alltäglichen. Wenn du kreativ tätig bist oder dich der Wissenschaft verschrieben hast, wirst du hier neue Kraft für deine Arbeit finden.
Orte der Einsicht findest du in kleinen Kapellen oder anderen Orten der spirituellen Einkehr, an kleinen, sanften Wasserfällen, unter alten Bäumen und auch häufig in Parkanlagen. Suchst du nach einem Ausweg aus einer für dich belastenden oder schwierigen Situation, kannst du hier Klarheit erfahren. Auch wenn es um deine (berufliche) Entwicklung geht, sind diese Orte der Einsicht sehr zu empfehlen.
Magische Orte wirkungsvoll nutzen

Klarheit, Weisheit, Gesundheit, Zuversicht, Stärke oder einfach nur Erfrischung für Körper, Geist und Seele: es gibt viele Gründe, warum Menschen die Nähe von Kraftorten suchen. Doch ganz so einfach, wie es klingt, ist es manchmal nicht. Einige Menschen sind enttäuscht, wenn sie beim Besuch eines Kraftplatzes nicht sofort etwas spüren oder ein besonderes Erlebnis haben. Das heißt aber nicht, dass nicht doch etwas passiert. Oft zeigt sich die Wirkung einfach erst ein wenig später.
Kraftplätze sind auch keine Orte, die uns auf Verlangen sofort das bieten, wonach uns gerade ist. Es ist eher so, dass wir sie still darum bitten können – und dann sollten wir warten und uns überraschen lassen. Hab Geduld und gib dir die Zeit, die magischen Plätze zu erfühlen und mit ihnen in Einklang zu kommen. Die folgenden Tipps sollen dich dabei unterstützen.

Offenheit für neue Erfahrungen
Wenn du einen Kraftplatz aufsuchst, so sei offen für neue Erfahrungen. Kraftplätze sind magische Orte, deren individuelles Wirken vom Empfinden und der Empfänglichkeit vom jeweiligen Besucher abhängig ist. Das Entdecken dieser Plätze für sich sich braucht nichts anderes als Unvoreingenommenheit und den nötigen Respekt. Öffnest du dich für Raum, Zeit und Stille, wirst du die Energie spüren.

Ob Wasser, Berg, Stein, Höhle oder Baum bzw. Landschaft: die Art des Kraftplatzes bestimmt, welche vorwiegende Wirkung er auf Menschen haben kann.

– Berge sind geeignet, wenn man Klarheit und Überblick sucht
– Wasser kann dabei helfen, mit seinen Gefühlen in Kontakt zu kommen
– Bäume bieten Ruhe, Trost und Entspannung
– Steine stehen für Mut, Stärke, Kraft und Heilung
– Höhlen können heilsam, verjüngend und aktivierend wirken
Nähere dich vorsichtig, mit Achtsamkeit und Respekt. Wenn möglich, geh zu Fuß und nutze den Weg zum Kraftplatz zur Einstimmung. Spüre die Luft und die Schwingung und lasse den Alltag hinter dir. Dies kannst du symbolisch machen, indem du ihn abstreifst, abschüttelst oder durch eine dir passend erscheinende Geste. Achte auf die Natur. Schau dir die Vegetation an und fühle die Leichtigkeit.
Gespür und Wertschätzung für den Kraftplatz
Behandle den Ort mit Respekt, ohne unterwürfig zu sein. Frage um
Erlaubnis, bevor du eintrittst. Höre dabei auf deine innere Stimme, auf dein Gefühl. Wenn du ein „gutes, friedliches Gefühl“ verspürst, geh langsam weiter. Wenn du ein „abweisendes, kaltes Gefühl“ verspürst, dann bedanke dich und kehre um. Nicht jeder Kraftort ist für jeden Menschen geeignet.
Wenn du den Ort betrittst, mach das ganz bewusst – denk daran: du betrittst heiliges Gebiet! Lass die besondere Stimmung und Energie auf dich wirken, gib deine Gedanken frei und lass dich durch nichts ablenken was dich auf der logischen Ebene festhält.
Geh in Ruhe um den Platz herum, in welche Richtung sagt dir dein Gefühl – lass dich leiten du kannst nichts falsch machen.
Schau, ob eine Stelle auf dich besonders einladend wirkt oder, noch besser, lass dich zu einem Platz leiten. Stelle oder setze dich dort hin und höre nach innen. Was fühlst du? Was hörst du? Was siehst du? Welche inneren Bilder tauchen auf? Welche leisen Gedanken erreichen dein Bewusstsein?

Wenn du magst, kannst du dich an einen Baumstamm oder Stein lehnen. Du kannst auch versuchen, mit den Händen zu fühlen. Berühre das Wasser, den Baum, den Stein oder einfach nur die Erde. Lass dich vom Gefühl leiten.
Wenn du das Bedürfnis hast, dich mit dem Platz zu verbinden, setze dich aufrecht hin und atme mehrmals tief ein und aus. Dann lass die Atmung frei fließen. Stell dir vor, wie sich deine Wirbelsäule verlängert bis sie den Mittelpunkt der Erde erreicht hat. Verankere dich und warte, bis du dich verbunden fühlst. Während dieser Hingabe, dem Hinhören erwacht die Intuition, es kommen Ideen, die Seele wächst und der Geist weitet sich (aus).

Bitte denk auch immer daran, dass zwischen dem Mensch und dem Kraftplatz ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Geben und Nehmen existieren sollte. Darum gilt:

– Begrüße und bedanke dich vor und nach jedem Aufenthalt
– Bringe kleine Opfergaben wie Blumen oder Nüsse dar
– Gehe respektvoll und verantwortungsbewusst mit den Kraftplätzen um
– Bitte beachte, dass Kraftplätze keine Orte sind, um Probleme abzuladen
– Verlasse sie sauber (auch energetisch) und
– Danke dem Platz dafür, dass er dir Zugang zu seiner Energie gewährt hat


Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!
Über 1.000 Kraftorte findest du in der kraftplatzapp. Dazu viele Erklärungen und Erläuterungen. Die App ist mit einem GPS kombiniert. Lässt du es zu, dass die App auf deine aktuellen Standortdaten zugreifen darf, werden automatisch die Kraftplätze in deiner Umgebung angezeigt und die App weist dir den Weg.
Du kannst die App im App Store oder Google Play Store downloaden.


Quelle: BVF

Keine Kommentare: