Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Sonntag, 13. September 2015

Israelische Polizei stürmt al-Aqsa-Moschee in Jerusalem Und der Neubau des Dritten Tempel um den Antichristen Jahwe zu begrüßen


Zur Vorgeschichte der Biblische Prophezeiung. 

Seit dem Sechstagekrieg ist der Tempelberg eine islamische Insel inmitten einer zunehmend orthodoxen Stadt, und als solche ist er der Brennpunkt für religiöse Extremisten beider Glaubensrichtungen geworden. ... Es hat bereits mehrere ernsthafte Versuche gegeben, die Heiligtümer der Moslems zu sprengen ... zum Beispiel im Jahr 1990, als mindestens 17 Moslems ums Leben kamen und Hunderte verletzt wurden.

Auch auf christlicher Seite besteht ein reges Interesse am dritten Tempel. Die einen befürworten den Tempelbau und unterstützen ihn finanziell, weil sie glauben, Jesus werde erst dann zurückkehren, wenn der Tempel stehe. Andere wiederum glauben, dieser Tempel werde die Residenz des falschen Messias sein: „Es gibt auch Christen, die einige der radikalen Tempelaktivisten finanziell unterstützt haben. Gemäß christlicher Theologie ist die Heiligkeit des Tempels angeblich durch das Erscheinen Christi ersetzt worden. ... Wenn die Juden von ihrem Messias sprechen, dann sei dies der falsche Messias, der Antichrist, sagen die Evangelikaien. ... Die Juden, die diese Katastrophe überleben, würden sich letzten Endes zu Jesus als dem wahren Messias bekehren. Laut einigen Interpretationen der Schrift werden es nur 144 000 sein. Solche Ansichten sind in den Kirchen der Evangelikaien und in religiösen TV-Sendern, wo das Tempelfieber brennt, häufig zu hören" 

Laut Angaben der israelischen Zeitung "Ynet" haben israelische Polizisten das Areal der al-Aqsa-Moschee in Jerusalem gestürmt. Palästinenser hatten nach Angaben verschiedener Medien Steine und Feuerwerkskörper auf die Polizisten geworfen. Die Auseinandersetzungen gingen außerhalb der Moschee weiter. Die Polizei setzte Tränengas und Blendgranaten ein.

JERUSALEMDer Hintergrund: Der israelische Verteidigungsminister hatte kürzlich zwei mutmaßlich radikale palästinensische Gruppen verboten. Die Moschee ist der drittheiligste Ort im Islam. Auch Juden betrachten den Tempelberg als Heiligtum. Sie dürfen dort aber nicht beten. Heute feiert Israel mit dem Rosch ha-Schana den jüdischen Neujahrstag. Die Palästinenser wollten nach Angaben der Polizei die Feierlichkeiten stören.
Hier ein Video von den Auseinandersetzungen:
Bilder der Krawalle sind auch in diesem Tweet zu sehen:

Keine Kommentare: