Donnerstag, 24. September 2015

Asylbewerber stürmen Europa Die Wahrheit über die Flüchtlingsflut in Deutschland



Die jüngsten Ereignisse der Flüchtlingsflut werfen erneut die Frage auf, ob tatsächlich alle Asylbewerber nur aus Gründen der Verfolgung nach Deutschland kommen, oder ob es auch wirtschaftliche Gründe gibt.
Wenn es diesen Menschen wirklich schlecht geht, warum lehnen sie dann die Hilfe vom vergleichsweise eher armen EU-Staat Ungarn ab und wollen stattdessen unbedingt nach Deutschland, wo Flüchtlinge besser behandelt werden als Einheimische?
Sollte es den Flüchtlingen nicht eigentlich egal sein in welches Land sie kommen, solange sie dort sicher sind? Sollten wirtschaftliche Interessen bei der Frage der Flucht überhaupt eine Rolle spielen?
Während von der BRD alles erdenkliche dafür getan wird, damit sich die Asylbewerber hier wohl und heimisch fühlen, werden die einheimischen Notbedürftigen vernachlässigt und ihre Menschenwürde mit Füßen getreten. So werden beispielsweise deutsche Familien aus ihren Häusern vertrieben, in denen sie seit Jahrzehnten leben, damit dort Platz für neue Asylantenheime geschaffen werden kann.
Normalerweise denkt man, wenn man das Wort “Flüchtlinge” hört an hilfsbedürftige Familien, wehrlose alte Menschen, Frauen und Kinder, die sich nicht selber verteidigen können und aufgrund von Krieg aus ihrem Land flüchten müssen. Komischerweise ist jedoch genau das Gegenteil der Fall – die überwiegende Mehrheit der “Flüchtlinge” sind gesunde, junge Männer.
Mit der wachsenden Anzahl an Asylanten häufen sich die Kriminalfälle von Asylanten gegenüber Einheimischen. Vergewaltigungen, Kinderschändungen, Raubüberfälle, Sachbeschädigungen und schwere Körperverletzungen sind nur einige Tatbestände, die in Städten mit hohem Asylantenanteil mittlerweile zur Tagesordnung gehören.
Diese zahlreichen Straftaten werden von den öffentlichen Medien größtenteils verschwiegen und sind selten eine Randnotiz wert. Lediglich in kleineren Lokalmedien wird gelegentlich über diese sogenannten “bedauerlichen Einzelfälle” berichtet. Zahlreiche Frauen und Kinder sind den Asylanten, die meistens in 10- bis 15 Mann starken Gruppen auftreten, schutzlos ausgeliefert und trauen sich daher kaum noch aus dem Haus.
Desweiteren wird unser Asylsystem nachweislich ausgenutzt, um Räuberbanden, Drogendealer und sogar IS-Terroristen in unser Land zu schleusen.
Dies alles wird von unseren Steuergeldern finanziert!
Betroffene Bürger, die auf die offensichtlichen Misstände hinweisen möchten, werden von den Medien sofort in die rechte Ecke geschoben und somit mundtod gemacht. Wird unser Volk bald untergehen, weil wir zum wiederholten Male nicht den Schneid haben uns gegen die Tyrannei der Herrschenden zur Wehr zu setzen?
Wie lange wollen wir uns noch von der EU und der BRD zum Narren halten lassen?
Statistisch gesehen steigt mit jedem Asylbewerber, der in Deutschland aufgenommen wird, die Kriminalitätsrate. Gleichzeitig sinkt der Wohlstand des Landes.
Asylbewerber stürmen Europa – Die Wahrheit über die Flüchtlingsflut 

Keine Kommentare: