Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Donnerstag, 20. August 2015

Vatikan-Astronom: Klar gibt es Aliens!

Der oberste Astronom des Papstes, Pater Jose Funes, hat eine äußerst bemerkenswerte Äußerung in die Welt gesetzt – und dabei geht es weder um die Frage nach der Abtreibung oder ob Homosexuelle gute Katholiken sein können. Nein, der Mann hat einer verblüfften Öffentlichkeit etwas über Außerirdische erzählt. 
vatikan-aliens-suche

Soll das ein Witz sein?
Zunächst klingt es wie ein Scherz, aber dem Mann ist es ernst. In der Zeitung „L’Osservatore Romano“ äußert er sich dahingehend, dass schon die immense der Anzahl der entdeckten Exoplaneten nahelege, dass eine Mehrheit von Sternen in unserer Galaxie Planeten entwickelt habe, auf denen potentiell Leben entstanden sein könnte.
Das ist noch nicht alles!
Im Gespräch mit der Agence France-Presse legt der päpstliche Astronom weiter nach. Die Entdeckung außerirdischen Lebens sei möglich, bedeute jedoch keineswegs, dass andere Rassen einen eigenen Jesus hätten.
Die angebliche Inkarnation von Gott in einen Menschen (Jesus) sei ein einzigartiges Ereignis gewesen – und zwar nicht nur für die Menschheit, sondern für alle Geschöpfe des Universums (War Jesus Caesar? 2000 Jahre Anbetung einer Kopie (Videos)). Die anderen Lebensformen müssten jetzt mit der Situation klarkommen, dass Gott der Menschheit eine besondere Stelle eingeräumt habe, als er in Jesus zur Rettung der Menschheit inkarnierte.
Was die Aliens wohl dazu sagen?
Gott hat das Universum geschaffen und alles was darin ist!
Funes betont, die Vorstellung außerirdischen Lebens widerspreche in keiner Weise dem christlichen Glauben, da Gott das gesamte Universum geschaffen habe. Wenn darin weiteres Leben neben der Menschheit sei, dann habe sich der Herr etwas dabei gedacht. Deshalb sei die Existenz von Aliens mit den Aussagen der Bibel und der christlichen Doktrin kompatibel.
Vatikan wünscht Ende der Missverständnisse!
Funes erinnerte zudem daran, dass die Bibel kein wissenschaftliches Buch sei. Diese Unterstellung wird gerade von Atheisten gerne als Maßstab genommen, deckt sich jedoch nicht mit der vatikanischen Lehre. Wenn man nach naturwissenschaftlichen Antworten auf Fragen in der Bibel suche, so begehe man einen Fehler, betont Funes.
Warten wir also ab, ob sich die Außerirdischen beim Papst melden.
Sollte es passieren, werden wir sofort berichten.

Keine Kommentare: