Samstag, 1. August 2015

Saure und basische Lebensmittel - Die Tabelle

(Zentrum der Gesundheit) - Eine gesunde basenüberschüssige Ernährung sollte zu 70 bis 80 % aus basischen Lebensmitteln bestehen. Unsere Übersicht der basischen und säurebildenden Lebensmittel wird Sie bei der optimalen Zusammenstellung Ihrer Mahlzeiten unterstützen. 

Die Tabelle - Basische und säurebildende Lebensmittel

Unsere Tabelle führt alle basischen und alle säurebildenden Lebensmittel auf. Wenn Sie sich also nach den Richtlinien der basenüberschüssigen Ernährung ernähren möchten, dann hilft Ihnen die Tabelle bei der Auswahl der täglichen Lebensmittel weiter.
Beachten Sie jedoch, dass säurebildende Lebensmittel nicht automatisch auch schlecht und ungesund sind. Den Unterschied zwischen guten (gesunden) und schlechten (ungesunden) Säurebildnern erklären wir hier:Die basische Ernährung.


Tabelle basenbildendes Obst

ÄpfelMangos
AnanasMirabellen
AprikosenNektarinen
AvocadoOliven (grün, schwarz)
BananenOrangen
BirnenPampelmusen
ClementinenPapayas
frische DattelnPfirsiche
ErdbeerenPflaumen
FeigenPreiselbeeren
GrapefruitsQuitten
HeidelbeerenReineclauden
HimbeerenStachelbeeren
HonigmelonenSternfrüchte
Johannisbeeren (rot, weiss, schwarz)Wassermelonen
Kirschen (sauer, süss;)Weintrauben (weiss, rot)
KiwisZitronen
LimettenZwetschgen
Mandarinen

saure und basische Lebensmittel

Tabelle basenbildendes Gemüse und Pilze

Algen (Nori, Wakame, Hijiki,ChlorellaSpirulina)Morchel/Mu-Err-Pilze
ArtischockenNavetten (weisse Rübchen)
AuberginenOkraschoten
AusternpilzPaprika
Bleichsellerie (Staudensellerie)Pastinaken
BlumenkohlPetersilienwurzel
Bohnen, grünPfifferlinge
BovisteRadicchio
BrokkoliRadieschen
ChampignonRettich (weiss, schwarz)
ChicoreeRomanesco (Blumenkohlart)
ChinakohlRosenkohl
EgerlingRote Beete
Erbsen, frischRotkohl
ErdmandelnSchalotten
FenchelSchwarzwurzel
FrühlingszwiebelnShiitake
GrünkohlSpargel
GurkenSteinpilze
KarottenSüsskartoffeln
KartoffelnSpitzkohl (Zuckerhut)
KnoblauchTomate (roh)
KohlrabiTrüffelpilz
KürbisartenWeisskohl
Lauch (Porree)Wirsing
MangoldZucchini
Maroni (Esskastanien)Zwiebeln

saure und basische Lebensmittel

Tabelle basische Kräuter und basische Salate

BasilikumLollo-Bionda-Salat
BataviasalatMajoran
BohnenkrautMeerrettich
BorretschMelde (spanischer Spinat)
BrennnesselMelisse
BrunnenkresseMuskatnuss
ChinakohlNelken
ChicoreeOregano
ChilischotenPetersilie
DillPfeffer (weiss, rot, schwarz, grün)
EichblattsalatPfefferminze
EisbergsalatPiment (Nelkenpfeffer)
EndivienPortulak (Postelein)
FeldsalatRadicchio
FenchelsamenRomanasalat
FriseesalatRosmarin
GartenkresseRucola (Rauke)
IngwerSafran
KapernSalbei
KardamomSauerampfer
KerbelSchnittlauch
KorianderSchwarzkümmel
KopfsalatSellerieblätter
KreuzkümmelSpinat, jung
KümmelThymian
Kurkuma (Gelbwurz)Vanille
LattichYsop
LiebstöckelZimt
LöwenzahnZitronenmelisse
Lollo-Rosso-SalatZucchiniblüten

saure und basische Lebensmittel

Tabelle basische Sprossen und basische Keime

Alfalfa-SprossenLinsen-Sprossen
Amaranth-SprossenMungobohnen-Sprossen
Braunhirse-SprossenBroccoli-Sprossen
Bockshornklee-SprossenRettich-Sprossen
Rucola-SprossenAdzukibohnen-Sprossen
Hirse-SprossenSenfsprossen
Koriander-SprossenSonnenblumkerne-Sprossen
KresseWeizenkeimlinge
Leinsamen-SprossenGerstenkeimlingen

Tabelle basische Nüsse und basische Samen

MandelnMandelmus
ErdmandelnMaroni (Esskastanien)

Hinweis

Alle anderen Nüsse/Samen/Ölsaaten gehören zu den guten Säurebildnern. Ihr Säurepotential kann durch Einweichen über Nacht, also kurzes Ankeimen noch weiter vermindert werden.

Basisches Eiweiss

LupinenmehlLupineneiweiss-Tabletten

Basische Nudeln

Basische Konjac-Nudeln

Kombinieren Sie saure Lebensmittel

Die sauren bzw. Säure bildenden Lebensmittel sollten möglichst immer mit basischen Lebensmitteln kombiniert werden.
Säure bildende Lebensmittel sind nicht in jedem Falle automatisch auch schlecht und ungesund. Im Gegenteil: Es gibt Lebensmittel, die zwar durchaus Säure bildend wirken können, aber gleichzeitig sehr gesund sind wie z. B. Nüsse oder Hülsenfrüchte.
Beachten Sie hier, dass auch die sog. sauer wirkenden Mineralstoffe essentiell und wichtig sind, aber eben nicht im Überschuss zugeführt werden sollten.
Im Gegensatz zu den schlechten Säurebildnern wirken die guten Säurebildner ausserdem nur auf wenigen Ebenen Säure bildend. (Details zu den 8 Ebenen der Säurebildung lesen Sie hier: Die basische Ernährung)
Die sog. guten Säurebildner sollten unbedingt in die basenüberschüssige Ernährung integriert werden, während man die schlechten Säurebildner besser konsequent meidet oder sie nur in Ausnahmefällen verspeist.

Gute Säurebildner

Zu den guten Säure bildenden Lebensmitteln gehören:
  • Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse, Paranüsse, Pekannüsse, Macadamianüsse etc.)
  • Ölsaaten (Leinsaat, Sesam, Hanfsaat, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Mohn etc. – lässt man die Saaten keimen, werden sie – je nach Keimdauer – basisch)
  • Hülsenfrüchte (Kernbohnen, Linsen, Kichererbsen, getrocknete Erbsen etc.)
  • Kakaopulver in hoher Qualität, am besten in Rohkostqualität sowieselbst gemachte Schokolade
  • Hirse
  • Mais (z. B. auch Polenta, Maisteigwaren) in kleinen Mengen
  • Pseudogetreide (QuinoaAmaranthBuchweizen)
  • Bio-Getreide z. B. Dinkel, Kamut oder Gerste in kleinen Mengen – idealerweise als Keimbrot oder in Sprossenform (wenn keine Unverträglichkeiten oder Gesundheitsbeschwerden vorliegen)
  • Getreideprodukte wie Bulgur und Couscous in kleinen Mengen, aber aus Dinkel, nicht aus Weizen
  • In überschaubaren Mengen hochwertige tierische Produkte aus biologischer Landwirtschaft z. B. Bio-Eier oder Fisch aus Bio-Aquakultur
  • Hochwertiger Bio-Tofu und hochwertige fermentierte Sojaprodukte wie Miso und Tempeh
  • Hochwertige pflanzliche Proteinpulver (wenn ein Proteindefizit besteht) wie z. B. Hanfprotein oder Reisprotein

Schlechte Säurebildner

Zu den schlechten Säure bildenden Lebensmitteln gehören:
  • Fleisch aus konventioneller Landwirtschaft
  • Fleischbrühe, Wurstwaren, Schinken
  • Eier aus konventioneller Landwirtschaft
  • Fisch und Meeresfrüchte aus konventioneller Aquakultur oder aus belasteten Regionen stammend
  • Milch und Milchprodukte (Quark, Joghurt, Kefir und alle Käsesorten, auch von Schaf und Ziege; gerade auch alle fettarmen Milchprodukte; Ausnahme Butter, Ghee und Sahne (in Bio-Qualität), die neutral eingestuft werden)
  • Stark verarbeitete Sojaprodukte (insbesondere das texturierte Sojaprotein, das mit TVP abgekürzt wird und in getrockneter Form als Grundlage für Hackfleischersatz, Gulaschersatz o. ä. angeboten wird)
  • Getreideprodukte aus Auszugsmehlen (Back- und Teigwaren wie Kuchen, Gebäck, süsse Teilchen, Nudeln etc., manche Frühstückscerealien wie z. B. Cornflakes, Fertigmüslis, Crispies, Crunchys etc.)
  • Produkte aus Gluten (Seitan), z. B. vegetarische Würste, Aufschnitt, Bolognese o. ä.
  • Sämtliche Produkte, die Zucker enthalten
  • Süssungsmittel wie Dicksäfte, aber auch Honig
  • Speiseeis, auch Wasser-, Soja- und Joghurteis – Ausnahme:Basisches Eis
  • Fertigprodukte aller Art, insbesondere solche aus konventioneller Erzeugung
  • Fertiggetränke wie Softdrinks (z. B. Limonade, Cola etc.), Fruchtsaft aus Konzentrat, Isodrinks, Proteindrinks, Milchshakes, Drinks zum Abnehmen etc.
  • Mineralwasser und generell kohlensäurehaltige Getränke
  • Tee (schwarzer Tee, Früchtetee, Eistee etc., lediglich Kräutertees sind basisch, ja sogar hochbasisch)
  • Alkohol- und koffeinhaltige Produkte
  • Kaffee, auch Getreide-, Instant- und koffeinfreier Kaffee
  • Senf
  • Essig
  • Ketchup
  • Sauerkonserven

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater?

Ihnen gefällt das Ernährungskonzept des Zentrums der Gesundheit? Sie möchten gerne detailliert wissen, wie Sie für sich und Ihre Familie eine rundum gesunde Ernährung gestalten können? Oder möchten Sie vielleicht Ihrem Berufsleben eine neue Perspektive geben und auch andere Menschen zu Themen rund um eine ganzheitliche Gesundheit beraten können?
Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie – die gesunde Ernährung und ein gesundes Leben lieben – in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Keine Kommentare: