Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Mittwoch, 15. Juli 2015

Steckt eine energetisches Plasmawolke hinter den Veränderungen im Sonnensystem?


Etwas beeinflusst das gesamte Sonnensystem
 – Das Magnetfeld der Sonne 230 % stärker


Jupiter, Planet, Galileische Monde, Io, Europa, Ganymed

Seltsame Dinge haben Wissenschaftler im Weltraum beobachtet. Das Sonnensystem, die Sonne und das Leben als solches mutieren auf eine völlig beispiellose Weise. Sie berichten von Veränderungen im Weltraum, die noch nie zuvor in dieser Art beobachtet wurden. Studien und Untersuchungen zeigen, dass die Sonne und die Planeten um sie herum sich in einem beschleunigten Tempo physisch verändern. Am auffälligsten dabei sind Umbrüche in deren Atmosphären.

Sonne:

Die Sonne ist das Zentrum unseres Sonnensystems. Nahezu alles Leben auf der Erde wird durch ihr Einwirken beeinflusst und zum Leben gebracht. Würde es diese Sonne nicht geben, existierten wir nicht. So die einfache wissenschaftliche Tatsache. Folglich würde alles, was sich in oder auf der Sonne ereignet auch das Leben jedes Lebewesens auf der Erde beeinflussen.

Wir wissen, dass sich das Magnetfeld der Sonne in den letzten 100 Jahren verändert hat. Es gibt eine Studie von Dr. Mike Lockwood vom Rutherford Appleton National Laboratories in Kalifornien. Darin berichtet Lockwood, dass seit 1901 das gesamte Magnetfeld der Sonne um 230 % zugenommen hat.

Mond:

Um den Mond, der unsere Erde umkreist, entwickelt sich eine Atmosphäre – eine 6.000 km dicke Schicht von Natrium wächst dort, die zuvor nicht vorhanden war.

Merkur:

Auf ihm wurde unerwartet Polareis entdeckt, zusammen mit einem überraschend starken intrinsischen Magnetfeld. (Elektrische Ladung ist wie die Masse ein intrinsisches Charakteristikum der Materie.)

Der Bio-Physiker Dieter Broers zeigt in “Solar (R)Evolution” inwiefern die Eruption der Sonne im Zusammenhang mit der Erweiterung unseres Bewusstseins steht – dabei verbindet er gekonnt Wissenschaft und Spiritualität.

Weitere Informationen

Keine Kommentare: