Donnerstag, 30. Juli 2015

Starke Sonnenveränderungen

Kommt 2030 ein solares Super-Miniumum?


Bemerkung:
Jahreszahlen und Datums haben keine Bedeutung.
Globale Großereignisse geschahen schon immer unvorhersehbar und ohne 
genaue Zeitangabe plötzlich.Wir müssen jeden Tag dankend das Leben 
genießen ohne über die Zukunft nachzudenken.Zyklisch kosmische Veränderungen sind notwendig für unsere evolutionäre Entwicklung und Bewusstwerdung.

Doppelter Sonnendynamo variiert die Intensität der Sonnenaktivität

Sprünge im Herzschlag der Sonne: Die zwei Dynamo-Prozesse, die die Sonnenzyklen verursachen, schwingen in unterschiedlichen Rhythmen. Da sie sich überlagern, kommen so auch die bisher unerklärbaren Unregelmäßigkeiten der Sonnenaktivität zustande, berichten britische Astronomen. Stimmt dieses Modell, dann sinkt die Aktivität der Sonne ab 2030 so stark wie zuletzt vor über 300 Jahren.

Auch unsere Sonne hat "Jahreszeiten": Seit über 150 Jahren ist bekannt, dass die Sonnenaktivität alle zehn bis zwölf Jahre einen Höhepunkt mit besonders vielen Sonnenflecken und Eruptionen erreicht. Danach lässt sie wieder nach, nur um im nächsten Zyklus erneut zuzunehmen. Dieser "Herzschlag" ist allerdings ziemlich unregelmäßig: Mal ist ein Zyklus etwas kürzer, mal länger, mal ist die Sonne aktiver, mal bleibt sie auch zum eigentlichen Höhepunkt eines Zyklus überraschend ruhig.

Weitere Informationen

Keine Kommentare: