Freitag, 10. Juli 2015

Der Traum vom Hoverboard wird wahr: Lexus hat schwebendes Skateboard entwickelt

Lexus, die Automarke vom japanischen Hersteller Toyota, stellt auf seiner Website ein Hoverboard vor. Damit wird der Film „Zurück in die Zukunft II“ aus dem Jahr 1989 ein Stück weit Realität. Bei der Zeitreise im Film, die den Zuschauer ins heutige 2015 bringt, sind Hoverboards schon die Realität. 

Back to the Future wird Realität: Das Hoverboard von Lexus kann schweben





Das Hoverboard von Lexus hält sich mit einer Magnetschwebetechnik über dem Boden und hat ein schickes Design. (Foto: Lexus)

Das von Lexus vorgestellte Hoverboard  soll mit einer Magnetschwebetechnik über dem Boden gehalten werden. Der Hersteller gibt an, dass das Gadget mit Supraleitern arbeite, die mit flüssigem Stickstoff gekühlt würden. Ob das Gefährt im aktuellen Entwicklungsstatus schon eine Person transportieren kann, lässt Lexus allerdings offen. Im Video zum Hoverboard ist es nur allein schwebend zu sehen, als die gezeigte Person aufsteigt, endet das Video.


Das schicke Design weiß durchaus zu gefallen, allerdings muss man sich natürlich darüber klar werden, dass das Hoverboard einen metallischen Untergrund benötigt, um mit der Magnetschwebetechnik abheben zu können. Schon im vergangenen Jahr startete die Firma Hendo eine Kickstarter-Kampagne, um ihr Hoverboard zu finanzieren . Damals kamen über 500.000 US-Dollar zusammen. Auch die virale Marketing-Aktion der Firma HUVr erregte mit einem angeblich entwickelten Hoverboard viel Aufmerksamkeit.

Quelle: http://t3n.de/

Keine Kommentare: