Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Sonntag, 19. Juli 2015

Aktivkohle für Gesundheit und Schönheit – altes Heilmittel neu entdeckt

Medizinische Aktivkohle wendet man schon seit Jahrtausenden als Heilmittel an. Kaum eine andere Substanz vermag es so effektiv, Gifte und andere Schadstoffe an sich zu binden und auf diese Weise zu neutralisieren.
Aktivkohle besteht zu ca. 90 % aus hochporösem Kohlenstoff. In Summe haben die Kohlenstoffmoleküle eine sehr große Oberfläche, die andere Substanzen wie Gifte, Chemikalien, Geruchsstoffe und andere Verschmutzungen an sich bindet. Das macht Aktivkohle zu einem der am weitesten verbreiteten Mittel zum Einsatz in Luftfiltern, zur Wasseraufbereitung und in der Medizin.
Sie ist aber nicht nur sehr effektiv, sondern auch noch äußerst preiswert! Deswegen lohnt es sich, gründlich zu studieren, ob Aktivkohle in Frage kommt, bevor du auf Alternativen zurückgreifst. Medizinische Aktivkohle erhältst du in jeder Apotheke sowie online alsKapseln oder Presslinge.

Lebensmittelvergiftung

Bei Durchfall und Übelkeit durch Nahrungsmittelvergiftung (z.B. durch Salmonellen) oder bei Magen-Darm-Grippe ist Aktivkohle sehr hilfreich. Kapseln oder Presslinge werden eingenommen, die Aktivkohle bindet im Magen-Darm-Trakt Giftstoffe und Bakterien. Sie hat keine bekannten Nebenwirkungen und kann auch bei Kindern angewendet werden. Gut wirkt sie auch gegen Blähungen.

Ausleiten von Giften aus dem Körper

Vergiftungen kommen häufiger vor, als man denkt, z.B. durch übermäßig oder falsch angewendete Medikamente, Hausmittel, Genussmittel, Kosmetika und Pflanzen. Den Forschungen nach verhindert Aktivkohle die Absorption verschiedener Medikamente und Gifte im Körper und hilft sogar, sie völlig aus dem Körper auszuleiten. Bei akuten, oralen Vergiftungen kommen deshalb auch große Mengen Aktivkohle zum Einsatz, um die weitere Ausbreitung der Giftstoffe im Körper zu unterbinden. Das schließt die Überdosis oder Vergiftung mit folgenden Mitteln ein:
  • Schmerzstillende Mittel (Paracetamol, Aspirin),
  • Opium, Kokain und Morphin
  • Toxine aus Pestiziden
  • Quecksilber, Blei und andere Chemikalien
Bei einigen Vergiftungen hat Aktivkohle jedoch keine Wirkung, wie zum Beispiel:
  • Alkoholvergiftung
  • Blausäure
  • Metalle wie Eisen und Lithium
  • Einige Säuren, die sehr schnell das innere Gewebe zerstören
Es ist ratsam, medizinische Aktivkohle immer im Medizinschrank parat zu haben, denn sie kann Leben retten. Die Dosierung beträgt in solchen Fällen meist 0,5 – 1 g je kg Körpergewicht. Aktivkohle ersetzt jedoch nicht den Notarzt oder den Anruf bei derGiftnotrufzentrale, bei der du in Notfällen sachkundigen Rat erhältst.

Detox des Körpers allgemein

Früher hat man den Körper regelmäßig mit Aktivkohle entgiftet. Dies ist auch heute noch ein effektiver Weg, sich von vielen Giften zu befreien. Du solltest es jedoch nicht übertreiben, denn Medikamente können unwirksam werden und auch wichtige Nährstoffe aus der Nahrung abgeführt werden. Wenn du Medikamente einnimmst, solltest du zunächst mit deinem Arzt oder Apotheker Rücksprache halten.
Allgemein ist es empfehlenswert, Aktivkohle nicht länger als eine Woche am Stück anzuwenden. Sofern sich Beschwerden und Vergiftungserscheinungen in dieser Zeit nicht vollständig beheben lassen, sollten sie unbedingt mit dem Arzt näher untersucht und die genauen Ursachen abgeklärt werden.

Heilende Eigenschaften der Aktivkohle

Bei Bienen- und Wespenstichen, oder sogar als Notfallbehandlung, wenn dich eine Giftspinne gebissen hat, solltest du sofort einen Umschlag mit Aktivkohle machen. Und so gehst du vor:
  • Aktivkohle mit wenig Wasser und wenn vorhanden Lebensmittelstärke mischen
  • Auf einen warmen Umschlag streichen und auf die betroffene Stelle legen
Auf diese Weise konnten sogar lebensbedrohliche Bisse von Spinnen wie der Schwarzen Witwe oder Schlangenbisse neutralisiert und geheilt werden. Auch in diesem Fall gilt: Eine Behandlung mit Aktivkohle ist sinnvoll zur Soforthilfe, den Gang zum (Not-)Arzt erspart sie jedoch nicht.

Anwendungen für die Haut

Aktivkohle heilt Akne und wirkt bei problematischer Haut, weil sie insbesondere Fett an sich bindet und fettige Haut sichtbar verbessert.
Im Handel gibt es dafür spezielle Masken und Peelings. Du kannst aber auch Aktivkohlepulver in deinen selbst gemachten MaskenPeelings und Seifen anwenden, oder im Handel erhältliche Produkte damit verbessern.
Wenn du nach einem Make-up Entferner suchst, den du selbst herstellen kannst, probiere dieses Rezept:
  1. Das Pulver aus 1 Kapsel Aktivkohle, alternativ 1 Tablette zerstoßen
  2. 1 TL Aloe vera Gel (finde heraus, wie du Aloe vera Gel selbst herstellst)
  3. 1 TL Rosenwasser (aus dem Bioladen, online bestellen oder selbst herstellen), alternativ destilliertes Wasser
  4. 5 Tropfen Teebaumöl
  5. 1 Prise Meersalz
Alle Zutaten mischen, auf die Haut auftragen, trocknen lassen und danach das Gesicht gründlich waschen.

Aktivkohle hellt Zähne auf

Unglaublich aber wahr: Aktivkohle macht deine Zähne sichtbar weißer. Du kannst dir also die teuren Weißmacher in Zahnpasta oder den Gang zum Zahnarzt zum gleichen Zweck sparen.
Gib dazu einfach auf eine nasse Zahnbürste etwas Aktivkohle-Pulver und bürste die Zähne sanft etwa 3-5 Minuten lang. Danach gut spülen, und fertig! Die Aktivkohle bindet nicht nurBakterien sondern auch Gerbstoffe, wie sie in Tee und Kaffee vorkommen. Nach wenigen Anwendungen merkst du einen klaren Unterschied.
Aktivkohle besitzt weder einen Geruch noch Geschmack, so dass die Zahnpflege nicht unangenehm ist. Um die Zähne weiß zu erhalten, wiederhole die Anwendung alle 2-3 Monate.
Kohle macht die Zähne schwarz, oder? Im ersten Moment vielleicht, doch danach sorgt sie dafür, dass deine Zähne wieder strahlen!
Ein Ratschlag noch zur Zahnpflege: die Kohle spritzt beim Bürsten, deshalb bitte immer ein altes T-Shirt anziehen. Doch keine Sorge, diese Spritzer gehen beim Waschen leicht wieder heraus. Alternativ kannst du deine Zähne auch mit dem Pulver dieser Pflanze natürlich aufhellen.
Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:
Wie nutzt du Aktivkohle und was sind deine Erfahrungen?

Keine Kommentare: