Freitag, 12. Juni 2015

Die heilsame Kraft von Ritualen

Menschen sind fasziniert von Ritualen. Wir benutzen Sie seit tausenden von Jahren. In unserem Alltag bereiten wir vielleicht den morgendlichen Kaffee auf eine für uns ganz eigentümliche Weise zu, oder wir pflegen vielleicht ein ganz bestimmtes Einschlafritual, um abends vom Alltag richtig abschalten zu können.


Doch Rituale können uns auch mit unserem Inneren in Verbindung bringen oder uns als Unterstützung für eine Imagination dienen. Schamanen aus der ganzen Welt nutzen hierfür die Technik des Rituals seit eh und je. Solche Rituale können sehr bewegend sein und tiefe Veränderungen sowohl im Inneren als auch im Äußeren mit sich bringen.

Solche transformierenden Rituale brauchst du nicht in Büchern oder in Kursen zu lernen. Du kannst sie dir einfach intuitiv für dich ausdenken, angepasst an den Moment und deine Situation, so dass sie dich optimal bei deinen Wünschen und Zielen unterstützen. So mache ich es manchmal, wenn ich alleine in der Natur spazieren gehe. Und auch bei meinen Privatcoachings auf Teneriffa setze ich sehr gerne Rituale ein, die ebenfalls oftmals ganz intuitiv passend zum jeweiligen Menschen und der Situation entstehen.

Mit einem Ritual können wir zum Beispiel für uns selbst bekräftigen, dass wir von einer bestimmten Sache loslassen möchten. Eine von vielen Möglichkeiten: schreibe das Thema, von dem du dich lösen möchtest, auf einen kleinen Zettel und verbrenne diesen anschließend. Oder wir öffnen uns für etwas oder für einen bestimmten Weg in unserem Leben, dies könntest du zum Beispiel symbolisch darstellen,indem du draußen in der Natur eine Art Antenne aus einem Stock oder vielleicht auch aus mehreren Steinen bastelst. Oder du legst einen Kreis aus und betrittst diesen anschließend mit dem Bewußtsein, dass du dadurch eine Veränderung in dir bewirken möchtest. Wichtig ist hier das intuitive Gefühl während deines ganz persönlichen Rituals: mache jeden Schritt ganz bewusst im Hier und Jetzt und achte dabei auf deine Gefühle, insbesondere natürlich auf dein Bauchgefühl.

Wenn du dich nach der Durchführung deines ganz persönlichen Rituals entspannter und befreiterfühlst als vorher, vielleicht auch einen besseren Zugang zu deinem Inneren spürst, dann hast du alles richtig gemacht. Du kannst anschließend gerne dein persönliches Ritual wieder vergessen und einfach mal abwarten, was als nächstes passiert: oftmals kommen Dinge mit einem Mal in Bewegung, wo es vorher noch innere oder äußere Blockaden gegeben hat.

Quelle: nils-klippstein.de 

Keine Kommentare: