Mittwoch, 3. Juni 2015

DAS TURINER GRABTUCH IST ECHT - UND KORNKREISE BEZEUGEN ES!


Derzeit wird das Grabtuch von Jesus nach fünf Jahren wieder live im Turiner Dom ausgestellt.Eine Million Menschen haben sich bereits vorangemeldet, drei Millionen Besucher werden erwartet. Auch der Papst wird es im Juni besichtigen, obwohl die Reliquie von der katholischen Kirche offiziell nicht anerkannt wird, sondern als Kultbild bezeichnet wird. Nicht zur Echtheit stehen, aber damit dennoch für eine Kirche Promotion zu betreiben, die Jesus so sicherlich nicht wollte, ist eine scheinheilige Taktik: Ist das Tuch irgendwann bewiesen authentisch hat der Vatikan ohnehin immer dahinter gestanden und wäre es eine erklärte Fälschung, hätte der Klerus es sowieso nie anerkannt.
An der Klärung der Echtheitsfrage scheiterte bislang allerdings auch die "bürgerliche" Wissenschaft, obwohl sie der Wahrheit immer näher kommt. Doch zwei besondere Kornkreise aus 2010 können diese Frage (zwar nur indirekt, aber dennoch glasklar) positiv beantworten. Die Bestätigung kommt aus einer Ecke, die sich die Schulweisheit nicht hat träumen lassen.


Jay hat seit Jahren umfangreiche Studien zur Beweislage betrieben und darüber ein hochaktuelles Buch vorbereitet, wofür wir die Produktionskosten jedoch leider noch nicht stemmen konnten. Anläßlich der Turiner Ausstellung nehmen wir deshalb nun einen erneuten Anlauf, diese höchst erstaunlichen Geschehnisse, Fakten und Erkenntnisse in die Welt zu setzen. Wir starten dazu eine Vortragstournee, beginnend im Kornkreismuseum am Do. 14. Mai (Christi Himmelfahrt) um 19 Uhr und dann wird Jay gemäß den Wünschen lokaler Organisatoren an weiteren Orten seine ins Detail gehende Diaschau präsentieren (später auf der Termine-Seite ersichtlich). Weiters planen wir unseren rund 300 Buchvorbestellern das bislang unveröffentlichte Werk vorerst digital zukommen zu lassen, um mit den daraus erwarteten Einzahlungen sodann die zu druckende Version nachzureichen.

Wir benötigen dazu allerdings noch ein paar hundert weitere Vorbesteller, denn ein stark illustrierter 220-Seiten-Vierfarbband ist in der Kleinauflage kostspielig und der Zeitaufwand dafür ebenso, weil Layout und Textstruktur derzeit nochmals überarbeitet werden und die Promotion geht auch ins Geld. Alles in allem benötigen wir für das Projekt hochgerechnet an die 10.000 Euro. Mehr zu unserer deswegen neuen Veröffentlichungsstrategie weiter unten.
jgt 2
Die Belichtung des Grabtuchabbilds ist letztlich ein fünfdimensionales Geschehen, das die orthodoxe Wissenschaft von ihrem Ansatz her schon nicht erfassen kann. Jesus hatte sich vor 2000 Jahren die Aufgabe gestellt, als Rebell der kosmischen Liebe das hochschwingende Christusbewusstsein in der 3D-Menschheit zu aktivieren, ist damals aber ob der massiven Dunkelfelder im Massenbewusstsein scheinbar "gescheitert". Dennoch hat er durch seine massiven Impulse den Weg für das Licht geebnet und die Samen gesät, die nun beginnen Früchte zu tragen.  Jetzt wird die Zeit endlich reif für den Bewusstseinsaufstieg, obwohl es auf Erden immer noch dramatisch zugeht. Doch diesmal sind es die Geburtswehen der angehenden globalen Frequenzerhöhung, welche alle kollektiv verdrängten Aggressionen und Illusionen an die Oberfläche und zur Auflösung bringen.

Das Erwachen eines relevanten Teils der Menschheit (der kritischen Masse) ist trotz der noch wild um sich schlagenden Dunkelmächte nicht mehr aufzuhalten. Und dabei spielen auch Kornkreise ihre spirituelle Rolle als Aufwecker schlafender Bewusstseinsregionen sowie als Erinnerungssignal für Millionen inkarnierter Lichtarbeiter, um der höheren Funktion ihres Erdendaseins gewahr zu werden. Die etablierten Kirchen dürften weder von den speziellen spirituellen Vorgängen in den höheren Etagen des Kosmos (z.B. intensive Sonnenwinde zur DNS-Aktivierung) noch von den Frequenz-"Inputs" in den Getreidefeldern Notiz genommen haben. Ihre verqueren Dogmen lassen so etwas bewusstseinsmäßig schlichtweg kaum zu.
jgt 4Es gab im letzten Jahrzehnt bereits religiöse Kornzeichen für fast alle Weltkulturen, ein halbes Dutzend davon mit christlicher Prägung, wie etwa das cereale Keltenkreuz (gleichzeitig harmonisch abgewandeltes christliches Kreuz mit fantastischer Hintergrundgeometrie), die biblische Bundeslade(ein Freie Energie-Generator) und den Heiligen Gral (das Lichtgefäß zu dem wir zunehmend alle werden). Den Grals-Kornkreis hat Jay übrigens selbst vom Helikopter aus entdeckt. Die mit Abstand erstaunlichsten Zeichen darunter sind die beiden Punktraster, welche exakt überlagert und sodann digital unscharf gestellt, eindeutig das Grabtuch-Antlitz erscheinen lassen. Noch dazu in der gleichen Hell/Dunkel-Schattierung wie ein seit langem kursierendes Para-Foto des Gesichts von Jesus.
jgt 3bEs hat seine ganz besonderen Gründe, warum diese erweckenden Zeichen fast alle in Südengland erschienen sind. Josef von Arimathäa, der Spender des Jesus-Grabtuchs war mehrmals nach Cornwall unterwegs, wo er mit dem dortigen Zinnbergwerk Handel trieb und es gibt noch eine Reihe weiterer Zusammenhänge mit britischen Örtlichkeiten. In einer alten Templerkirche ist auf ein paar Brettern sogar eine mittelalterliche naive Malerei des Grabtuchs beheimatet.
jgt 7
Auch mit altägyptischen Mysterien ist das (cereale) Grabtuch verbunden, denn die beiden Jesus-Kornkreise bilden - wenn man die Linienstruktur der beiden Kornkreise verlängert - den Böschungswinkel der Großen Pyramide und genau in Richtung der verlängerten Spitze ist der Hl. Gral im Kornfeld positioniert. All diese Faktoren fügen sich in Jay's Buch "Kornkreise bezeugen Bundeslade, Grabtuch und Hl. Gral" zu einem überraschenden Ganzen zusammen und machen es mehr als plausibel, warum diese wundersamen Zeichen überhaupt und genau dort im Korn erschienen sind. Nach tausenden von Büchern, die global zum Thema publiziert wurden, ist es ein erfrischend neuer Ansatz, diese kosmischen Ereignisse in das Aufstiegsbewusstsein der Menschheit zu integrieren.
jgt 6
Um diese Studien nun endlich auf und in die Welt zu bringen, brauchen wir eure tatkräftige ökonomische Hilfe! Denn zumindest die der Thematik aufgeschlossenen Menschen sollten wissen, welche Serie von paranormalen Vorgängen um Jesu Aufstieg und sein hinterlassenes Antlitz bis heute geschehen sind. Es geht hier wohlgemerkt nicht um Interpretationen, die Faktenlage ist dicht und teils konkret nachprüfbar. Da es mit Buchverlagen aus leidiger Erfahrung bei kritischen Inhalten oft sehr problematisch wird, Inhalte so zum Leser zu bringen wie es der Autor möchte, ist das unser Plan B:

Wer von den Interessenten vorerst mit einer digitalen (PDF-)Version des Buches zufrieden ist, bekommt sie in sechs Teilen zweiwöchig per e-mail zugesandt und später nochmals in schön gebundener, gedruckter Form. Wer damit einverstanden ist, möge bitte möglichst bald € 33.- (inkl. Porto) auf unser Spendenkonto einzahlen:
Kontoinhaber: Verein Circularium: Bank: BAWAG-PSK, 1018 Wien, IBAN: AT60 6000 0005 1008 1137,BIC: OPSKATWW (im Ausland ist manchmal XXX anhängen nötig)
Über unsere Webseite kann man auch PayPal nützen. Die (spätere) Postlieferadresse und den Verwendungszweck der Zahlung bitte angeben!
Alle bisherigen Buchvorbesteller werden gesondert informiert. Die erste PDF-Lieferung mit dem Vorwort und einer essentiellen Übersicht des Buchinhalts kommt nach Eintreffen der Einzahlung umgehend als vorerst elektronische Post zu Euch.
broschuere und cubes
Für jene Sponsoren, die uns über ihre Buchbestellung hinausgehend mit einem zusätzlichen Geldbetrag unter die Arme greifen wollen, haben wir zwei besondere Präsente parat: ab € 50.- Spende zeigen wir uns mit einer edlen 20-seitigen Broschüre aus den wichtigsten Fotos und Grafiken zum Thema erkenntlich, ab € 100.- Spende verehren wir allen Gönnern zusätzlich einen transparenten 10x10x10cm-"Hyper"kubus (Handarbeit, Auflage 50 Stk.) mit den darin sichtbaren speziellen Kornkreisansichten, um die sich das Buch dreht (je nach Wunsch in der Natur- oder Kunstversion). Der Hyperkubus ist per se ein Symbol der 5. Dimension und von uns gerade deswegen gewählt und mit den aus dieser Frequenzebene stammenden Kornzeichen ausgekleidet.

Unser weiteres Ziel ist es, nach der deutschen Erstveröffentlichung (für die Zweitauflage und deren Vertrieb haben wir bereits einen interessierten Verlag) sobald wie möglich die noch zu übersetzende englische Version zu publizieren und dann in noch weiteren Sprachen verfügbar zu machen. Dafür brauchen wir viele Helfer. Wenn sich wer unter euch Lesern angesprochen fühlt, sogar eine DVD- oder TV-Dokumentation unterstützend in die Wege zu leiten, freut uns (und den Kosmos) dies umso mehr.
jgt 5
Wer in den nächsten Monaten im deutschsprachigen Raum einen Vortrag von Jay organisieren möchte (möglichst sonntags, ab rund 50 Personen bei Eintritt zwischen € 12.- und € 20.-, etwa ein Drittel davon für die Ausgaben des Veranstalters), melde sich bitte zwecks Terminkoordination unterphoenixgroup@kornkreis.at .

Ein herzliches Dankeschön in voraus an alle Geburtshelfer dieses Projekts.   Gruppe Phoenix
buchcover

Keine Kommentare: