Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Freitag, 15. Mai 2015

Die serbische Pyramide von Rtnja und der Grund des Balkankrieges (aktuell Mazedonien)

mit herzlichem Dank an Freier Franke Flo

Es wird immer offensichtlicher, daß unser europäisches Festland in dem weltweiten Pyramidennetz der frühesten Hochkulturen eine viele bedeutendere Rolle einnimmt, als wir bislang erahnten.
Und noch deutlicher wird, daß die Konflikte, Kriege und Machtinteressen genau in den Regionen zu Kriegen führen, in denen diese Bauwerke liegen. Siehe auch die Pyramide von Lugansk in der Ukrtaine: klick) Dabei sind die interdimensionalen Sternentore, die oftmals augrund der veränderten Gravitationseigenschaften solcher Pyramidalgebäude bewusst von den Erbauern installiert wurden, das Interesse der Hintergrundmächte. Aktuell haben wir in Mazedonien einen versuch wieder einen erneuten Balkankrieg zu entfesseln.  

Rtnja - Pyramide
Dieser Artikel wurde erstmals im FFT (Freigeist-Forum-Tübingen)veröffentlicht

Die Rtnja Pyramide muss man im Verbund zu einem art Tal der Pyramiden verstehen, das direkt mit der Bosnischen Pyramide von Visoko in Zusammenhang steht. Genau si wie die persischen Pyramiden genau mit denen von Mesopotamien in Zusammenhang stehen.
Auch in Deutschland gibt es einen komplex von Pyramiden über den ich hier sicherlich auch berichten werde, wenn die Zeit reif ist. Dreharbeiten zu einem Dokumentarfilm sind am laufen.

Und wie es sich bei guten Pyramiden KOmplexen gehört, wird diese von einer Sphinx bewacht, die in der 4. Dimension ungebetene Gäste fernhält.


In Diesem Zusammenhang auch die Sphinx von Rumenien beachten:klick
Hier ein schöner Einblick in die Anlage von Serbien

1 Kommentar:

Leo hat gesagt…


...]Er sieht vor Beginn des 3. Weltkrieges einen begrenzten Konflikt auf dem Balkan und die Zerstörung New Yorks. Es ist frühsommerliches Wetter: »Die Überschwemmungen im Mittelmeergebiet werden durch A-Waffenzündungen in großer Höhe über der Adria von Norden beginnend, hervorgerufen. Die Erschütterungen sind bei uns deutlich spürbar. New York wird unerwartet bereits zu dieser Kriegszeit durch kleine Sprengsätze, die sehr nieder explodieren, zerstört. Es entsteht der Eindruck, als würden die Häuser von einem heftigen Sturm weggeblasen. Im Explosionsherd sah ich nichts Feuerartiges. Es dürfte etwa um die Mittagszeit (Ortszeit) sein. Wenn man aber bedenkt, daß es im Frühsommer sehr zeitig hell wird, könnte das auch in den Morgenstunden sein. Ich sah alle Einzelheiten klar und außergewöhnlich deutlich. Bei uns (in Österreich) gibt es zu der Zeit noch keinen Krieg. Wie die Meldung von der Zerstörung erstmals im Rundfunk durchgegeben wurde, wollte ich gerade eine Kleinigkeit essen. Den Reden nach zu schließen, müßte es ein Bravourstück eher psychopathischer Gegner sein.