Montag, 20. April 2015

MMS: Entgiftung oder Vergiftung?

Ali Erhan im Gespräch mit Oliver Glöckner über das Thema MMS: Entgiftung oder Vergiftung

Bis zum 42. Lebensjahr hatte Ali Erhan , bis auf seinen erhöhten Cholesterinwert, keine gesundheitliche Herausforderungen. Die Wende kam mit der unprofessionellen Entfernung von Amalgam-Füllungen seiner Zähne. Die Zahnärztin hat ohne Schutzmaßnahmen die alten Plomben entfernt, so dass das die mikroskopisch kleinen Splitter der Amalgamfüllung über die Mundschleimhaut direkt ins Blut gelangen konnten. Die Symptome der Folgen dieser “Behandlung” waren unkontrolliert wachsene Darmpilze und dadurch ständig massive Blähungen. Insbesondere der Verzehr von Weißmehl-Produkten hinterließ stundenlang schmerzhafte Darmwinde. Es gipfelte in verschiedenen Allergien wie Glutenunverträglichkeit und Histaminintoleranz.

 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Jeder der anderen MMS zugänglich macht oder aufschwatzt, gehört direkt ohne Umwege für lange ins Zuchthaus!!!

zeit-zum-aufwachen.blogspot.de hat gesagt…

Wovor hast du Angst? MMS ist das beste Mittel ich habe den Norovirus in 4 Tagen vernichtet? Gehörst du zu der Angst habenden Pharmaindustrie die bald keinen Euro mehr verdient??

Anonym hat gesagt…

norovirus habe ich schon öfters durchgestanden nach 3 tagen ist der spuk vorbei, ohne mms. mms hilft da gar nicht. schädigst nur nachhaltig deinen körper. und du steckst den mms-kurpfuschern das geld in den h... selbst schuld

zeit-zum-aufwachen.blogspot.de hat gesagt…

So viel Aufmerksamkeit ist doch eher ein gutes Zeichen, wenn's nichts helfen würde würde kein Hahn danach Krähen!

Also wegen mir könnt ihr weiter krähen :-)

Anonym hat gesagt…

http://www.mms-seminar.com/us-army-mms-erfolgreich-gegen-ebola/