Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Sonntag, 5. April 2015

Die (un)heilige Schrift. Was wirklich in der Bibel steht

Dr. Erhard Zauner im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Wer glaubt, die Bibel sei eine "Heilige Schrift", die das barmherzige Wirken des lieben, guten Gottes schildert, der von Anbeginn an durch alle Zeiten für alle Menschen da ist, der hat sie nicht gelesen ... Einer der sie gelesen hat, ist Historiker und Bibelforscher Dr. Erhard Zauner.



Er macht deutlich, daß in dieser „Unheiligen Schrift“ alle nur denkbaren Verbrechen stattfinden und gerechtfertigt werden: Lüge, Betrug, Ehebruch, Inzucht, Frauenfeindlichkeit, Menschenhandel, Sklaverei, Rassismus, Fremdenhaß, Krieg, Mord und vielfacher Völkermord.

Begangen werden all diese Verbrechen von Jahwe - dem Gott des Alten Testaments - selbst, von seinem auserwählten Volk oder den Säulenheiligen des Alten Testaments.

Obwohl die Günstlinge des Alten Testaments zigmal Jahwes Gebote und Gesetze brechen, werden sie dafür nicht bestraft, während einfache Menschen oft wegen kleinster Kleinigkeiten von Jahwe selbst getötet werden.

Wollte man heute ein Medienprodukt mit vergleichbaren Inhalten vertreiben, so würde die freiwillige Selbstkontrolle der Filmindustrie dieses sicherlich nicht für Jugendliche unter 16 Jahren zulassen – oder es gäbe wegen jugendgefährdenden, sexistischen, rassistischen und gewaltverherrlichenden Inhalten einstweilige Verfügungen, falls es nicht überhaupt als volksverhetzend erklärt werden würde. Sie werden erstaunt sein, was alles wirklich in der Bibel steh
t!
Die Erschlagung der Erstgeborenen durch Gottes Engel,
Gustave Doré, 1866

Keine Kommentare: