Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Mittwoch, 22. April 2015

1. AWK 2015 - Andreas Popp - Regieren uns die Banken? Das Geldsystem

Lasst uns alternativ denken
Alternatives Wissen ist wichtiger denn je. Jedoch ist die Diskussionskultur in unserem Land untergegangen.  Der Mainstream (und das ist nicht die Mehrheit) dominiert und versucht, die bestehenden Machtverhältnisse zu zementieren. Die öffentlich rechtlichen Fernsehsender sind immer stärkeren Manipulationsvorwürfen ausgesetzt. Mit der Zwangsabgabe GEZ-Gebühr wird dieser Irrsinn auch noch vom Bürger finanziert. Die Zeit ist reif, für ein eigenes Programm.


Nach intensiven Gesprächen innerhalb des achtköpfigen Kongress-Organisationsteams, haben wir uns entschlossen, am 22. März 2015 den “1. Alternativen Wissens Kongress” in Witten auszurichten. Er ist mit seiner Größe und seinem Konzept einzigartig in NRW, wohl sogar in Deutschland. Mit diesem Kongress schließen wir zu unseren Nachbarn Österreich und der Schweiz auf, bei denen es Kongresse dieser Art bereits seit Jahren gibt.
Der Kongress ist DIE Plattform für “Alternatives Denken”. Treffen Sie interessante Menschen. Tauschen Sie sich in den extra langen Pausen aus. Informieren Sie sich an den Info-Ständen und Büchertischen der Referenten und weiterer Einrichtungen im Foyer. Lauschen Sie den Rednern, die in kompakten Vorträgen Klartext statt “politisch korrekt” reden. Hier wird das Problem an der Wurzel gepackt und nicht nur die Oberfläche berührt. Stellen Sie bei der ausführlichen Dialogrunde unseren Referenten die Fragen, die Sie interessieren.
Dieser Kongress ist der Beginn einer Veranstaltungsreihe, die sowohl Klar- und Freidenker, als auch Andersdenkende zu Wort kommen lässt. Wir laden jeden ein, teilzunehmen, der das freie Wort als Grundlage friedlicher politischer Auseinandersetzung schätzt, auch wenn die geäußerte Meinung konträr zur eigenen ist. Der Dialog  ist nach wie vor der stärkste Feind der Intoleranz.
Tragen Sie die gemeinsam gewonnenen Erkenntnisse in die Bevölkerung hinaus.
Wir geben dem Denken wieder Raum. Denken Sie mit.

Keine Kommentare: