Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Samstag, 22. Februar 2014

MENSCHLICHE DNS / EIN EXTRATERRESTRISCHER CODE / KONTAKT MIT AUßERIRDISCHEN

Immer häufiger tauchen Berichte über Kinder und Erwachsene mit fortschrittlichen Fähigkeiten auf, die sie angeblich durch den Kontakt mit außerirdischen und multidimensionalen Wesen erworben haben. Könnte das ein Hinweis darauf sein, dass sich die Menschheit als Spezies weiterentwickelt?
Der vorliegende Artikel ist ein editierter Auszug aus dem Buch Awakening: How Extraterrestrial Contact Can Transform Your Life von Mary Rodwell 

Etwas von großer Bedeutung wird auf dieser Erde geschehen. Nicht in deinem Leben, aber in meinem. Es wird alle Einheiten des Bewusstseins beeinflussen – ob Mineral, Pflanze, Tier oder Mensch. Es betrifft das globale Bewusstsein und einen gewaltigen Bewusstseinswandel. Deshalb bin ich jetzt hier: um diese Veränderung zu erleben.“

Mike Oram, Autor des Buchs „Does it Rain in Other Dimensions?“, äußerte diese Worte im Alter von vier Jahren gegenüber seiner Mutter.

Das Australian Close Encounter Resource Network (ACERN) verfügt über eine Datenbank mit über 2.000 Aufzeichnungen, die Begegnungen menschlicher Personen mit nicht-menschlichen Intelligenzen dokumentieren. Viele dieser Ereignisse scheinen mit Familienstammbäumen und Vererbung verknüpft zu sein. Zeugenaussagen, die eine generationsübergreifende Verbindung nahelegen, können können dazu beitragen, diese nicht-menschlichen Intelligenzen zu verstehen unsere tiefgreifende Beziehung zu ihnen erklären. Viele Menschen gehen fälschlicherweise davon aus, dass angebliche Kontakt-Erfahrungen auf das Wunschdenken der jeweils betroffenen Personen zurückgehen. Die Betroffenen würden das Erlebnis so stark herbeisehnen, dass es für sie letztlich kraft ihrer Einbildung zur Wahrheit wird. In Wirklichkeit geschieht es meist genau andersherum: Erst nach einer real erlebten Kontakt-Erfahrung vollzieht sich in den Betroffenen eine tiefgreifende Transformation, die ihre emotionalen, psychologischen und spirituellen Ansichten verändert. Entsprechende Muster, die diese These bekräftigen, folgen aus Untersuchungen an den Kontaktprotokollen, die innerhalb der UFO-Forschung durchgeführt wurden, und den damit verbundenen Daten aus den verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen der Anthropologie, Archäologie, Psychologie, Theologie, Metaphysik, Mythologie, Biologie sowie Parapsychologie, Astronomie, Quantenphysik und aus Zeugenaussagen wichtiger Informanten. In Newsport, Rhode Island, traf ich 2010 einen amerikanischen Astrophysiker vom Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics, Dr. Rudy Schild. Er bot mir an, den Gehalt dieser Verbindungen aus seiner Perspektive zu beurteilen.

Nach einer real erlebten Kontakt-Erfahrung vollzieht sich in den Betroffenen eine tiefgreifende Transformation.
„Als Astronom und Forscher, der sich mit supermassereichen schwarzen Löchern und den Gravitationsfeldern um sie herum beschäftigt, möchte ich eine Erklärung abgeben, die Marys Forschungen über die Natur des Universums und den aktuellen Beitrag des UFO-Phänomens zu unseren Erkenntnissen über die Struktur des Universums betrifft.Ich habe dieses Thema über 15 Jahre lang untersucht. Wir verstehen nun, dass die Geschwindigkeit der Gedanken weit über die Geschwindigkeit des Lichts hinausgeht. Wir leben in einem Quantenuniversum, in dem der Quanteneffekt in den ,dunklen Energiefeldern‘ liegt. Informationstransfer wird also durch den Austausch von Quantenhologrammen unterstützt. Dieser Prozess verläuft in Gedankengeschwindigkeit und ermöglicht auch Telepathie, Rückführungserlebnisse, Weissagungen, Kornkreise und vieles, was von der Gesellschaft als ‚Wunder‘ bezeichnet wird und mit dem sich die Wissenschaft ungern beschäftigt.“

Schild erklärte auch, warum diese Erfahrungen seiner Meinung nach so vielfältig sind:
„Besonders UFOs erreichen uns in einem rasanten Tempo – sie sind wesentlich schneller als das Licht – und ermöglichen ihren außerirdischen Besuchern, auf ganz verschiedenen Wegen mit uns zu interagieren. Für uns ist das etwas irritierend, da ihre Flugobjekte ebenso unterschiedlich sein können, wie die ,Wesen‘ an Bord. Alles deutet darauf hin, dass es da draußen sehr viele verschiedene Zivilisationen gibt, die mit uns in Kontakt treten. Meine Kollegen und mich überrascht das nicht sonderlich. Wir wissen, dass grundsätzlich alle Sterne in unserer Galaxie ein Planetensystem beheimaten, das diesem Sonnensystem ähnlich ist. Wie anmaßend wäre es zu glauben, Leben habe sich ausschließlich auf unserem Planeten entwickelt?“Als ehemalige Krankenschwester und Hebamme suchte ich nach biologischen und anthropologischen Hinweisen. Ich fragte mich, was es mit dem sogenannten „Missing Link“ in der Evolutionsbiologie des Menschen auf sich hat. Dieses Bindeglied fehlt in der Entstehungsgeschichte des modernen Menschen (Homo sapiens).
HIER WEITERLESEN - ES WIRD NOCH SEHR SPANNEND !



Dessen Gehirnvolumen hatte sich – historisch gesehen – plötzlich mehr als verdoppelt.
Wie konnte es dazu kommen? Der britische Wissenschaftler Dr. Francis Crick, Mitentdecker des DNS-Moleküls und Autor von „Life itself. Its origin and its nature“, hat bereits angemerkt, dass jener Entwicklungsschritt geradezu unmöglich scheint – es sei denn, der Anstoß dazu kam aus einem Raumschiff. Dieser Gedanke erinnerte mich an die familiäre Komponente der UFO-Begegnungen und die fortlaufende Sammlung genetischen Materials. Der genetische Faktor ist ein elementarer Bestandteil außerirdischer Erlebnisse und vermutlich der Grund dafür, dass die menschliche Wahrnehmung von Generation zu Generation immer bewusster wird.Crick ist nicht der einzige hochrangige Wissenschaftler, der eine genetische Manipulation der DNS für möglich hält. Ein Whistleblower aus der Genetik, dessen Name nicht genannt werden darf, schickte einen Brief an Lloyd Pye, Autor des Buchs „Intervention Theory Essentials“. Bei seinen Untersuchungen eines „Lichtkind“-Schädels war ihm Folgendes aufgefallen: „Nach Anwendung spezieller Methoden zur Datierung von DNS kann ich sagen, dass dem menschlichen Genom zahlreiche Gene erst kürzlich hinzugefügt wurden. Wenn Mitarbeiter meines Fachbereichs offen über solche Dinge sprechen wollten, würden wir geächtet und müssten in einem Zelt leben. Alle Ergebnisse, die in diese Richtung gehen, werden ohne jegliche Begründung abgelehnt. Was sollen wir also tun?“

Menschliche DNS ein extraterrestrischer Code?
Der Physiker Vladimir Scherbak von der Al-Farabi Kazakh National University und der Astrobiologe Maxim Makukov vom Fesenkov Astrophysical Institute in Kasachstan schreiben in ihrem Artikel „The ‚Wow! signal‘ of the terrestrial genetic code“, dass der genetische Code des Menschen vor mehreren Milliarden Jahren außerhalb des Sonnensystems als intelligente mathematische und semantische Nachricht verfasst wurde. Folglich sei er ein biologischer Hinweis auf außerirdische Intelligenz. Dieses Medium hat eine längere Lebensdauer und eine größere Chance zur Erfassung außerirdischen Lebens als ein kurzlebiger extraterrestrischer Datenfunk. Die Autoren konstatieren:

Die jüngsten Erkenntnisse in Bezug auf das menschliche Genom bergen weitere Überraschungen. „Das Signal zeigt bereits erkennbare Anzeichen der Unnatürlichkeit, unter anderem das Symbol der Null, die bevorzugte Dezimalsyntax sowie semantische Symmetrien […]. Um eindeutig als intelligentes Signal identifiziert zu werden, muss jedes Muster dieses Codes statistisch hochgradig signifikante und intelligente Eigenschaften besitzen, die im Grunde jedoch zu jedem natürlichen Prozess im Widerspruch stehen […].“

Die jüngsten Erkenntnisse in Bezug auf das menschliche Genom bergen weitere Überraschungen. Der Molekularbiologe Dr. Ken Miller von der Brown University in Rhode Island klassifiziert die Menschheit nicht als Resultat natürlicher Selektion, sondern als Repräsentant einer rasant transformierten Schöpfung mit einem einzigartigen Genom. Er vermutet, dass Segmente des menschlichen Genoms im Laufe der letzten 200.000 Jahre fusioniert wurden, weshalb Spuren der Extraktion, Inversion und Verbindung einzelner Gene zu finden seien. Interessanterweise haben sich einige dieser abstrakten Theorien innerhalb der letzten Jahre bis hin zu einigen meiner Kollegen und Klienten herumgesprochen. Tracey Taylor war erst 22 Jahre alt, als sie Teil meines Teams in Westaustralien wurde.

Von ihr stammen einige der tiefgründigsten Zitate in meinem Buch „Awakening“: „Eines Nachts hatte ich vor dem Einschlafen dieses intensive Gefühl. Während ich schrieb, hatte ich nur wenig Kontrolle über mich selbst. Das ging weit über mein Verständnis hinaus und lief allem zuwider, was man mir beigebracht hatte. ,Etwas‘ sagte mir, die menschliche Rasse sei von Außerirdischen erschaffen worden; es ging um genetische Manipulation von menschlicher und außerirdischer DNS. Ihr Ziel war es, eine neue Spezies hervorzubringen. Lichtkinder haben eine besondere DNS. Sie enthält die zehnfache Menge an Informationen. Begabungen wie Telepathie, Manipulation von Zeit und Raum oder nonverbale Kommunikation sind bewusste, natürliche Fähigkeiten dieser neuen Kinder. Sie sind aufnahmefähiger und ihre mentalen Fertigkeiten sind weiter fortgeschritten. Diverse physikalische Veränderungen haben ihren Körper widerstandsfähiger gemacht als den eines menschlichen Kindes – also eines Kindes mit einem hohen Anteil menschlicher Gene. Die molekulare Struktur ermöglicht dem Körper eine schnellere Schwingung, die alles beschleunigt – einschließlich der Reaktionsfähigkeit ihres Immunsystems. Durch entsprechende DNS-Codierung ist es nun in der Lage, jeden Fremdkörper unmittelbar zu erkennen.“

Die Ankunft der Lichtkinder
Der Bewusstseinsforscher John White bezeichnet mit dem Begriff Homo noeticus eine neu auftretende Menschengattung, deren Bewusstsein mehrdimensional angelegt ist. Dieses Phänomen verbirgt sich auch hinter Begriffen wie „Star Children“ (Lichtkinder) oder „Indigo-Kinder“.Tracey Taylor wusste bereits vor über einem Jahrzehnt aus übersinnlichen Begegnungen von dieser Entwicklung – und zwar zu einer Zeit, als die geläufigen Termini noch gänzlich unbekannt waren:„Es gibt eine Gattung von Mensch auf diesem Planeten, die hier ist, um die Erweckung des terrestrischen Bewusstseins anzuleiten. Sie unterscheidet sich weder visuell noch physisch von den meisten anderen Menschen. Ihre angeborene bewusste Wahrnehmung kann jede dominante Konditionierung und Programmierung überschreiben. Aus- gezeichnete analytische und mentale Fähigkeiten koppeln sich unmittelbar mit dem Unterbewusstsein und dem Überbewusstsein. Dabei ist eine immanente Verbindung zum Universum angelegt, die durch spirituelle Intelligenz ausbalanciert wird.

Die angereicherte DNS verzeichnet eine zehnfache Menge an Informationen. Alle Prozesse laufen beschleunigt ab. Außerdem können sie fremde Organismen erkennen und sie in Nährstoffe und verbesserte Körperfunktionen umwandeln.“Auch Paul Dong und Thomas Raffill führen in ihrem Buch „China’s Super Psychics“ den Gedanken einer ,andersartigen Rasse‘ aus, die gegenwärtig den Planeten bevölkert. Diese Kinder sind fähig, Objekte durch Gedankenkraft zu steuern und selbst die DNS auf ähnliche Weise zu verändern.

Diese Kinder sind fähig, Objekte durch Gedankenkraft zu steuern.
In jüngster Zeit wurde in China ein Junge geboren, dessen blaue Augen scheinbar wie die Augen einer Katze leuchten. Selbst in totaler Finsternis kann er sehen und sogar schreiben.Inzwischen wurde gemeldet, dass es in Mexiko Kinder gibt, die die Fähigkeit besitzen, durch verschiedene Teile ihres Körpers hindurchblicken zu können.

„The Letter People“ und ADHS
Im Jahr 2013 bekam ein Freund von uns eine sehr interessante email mit eine Bericht einer Wissenschaftlerin die gegenwärtig lieber anonym bleiben möchte. Wir werde sie im Folgenden „LOG“ nennen. Ihre wissenschaftlichen Qualifikationen sind beeindruckend. Sie hat einen Doktor in molekularer Toxikologie, einen Bachelor-Abschluss in Biochemie und ein Diplom in Molekularbiologie. Privat hatte sie schon eine Nahtoderfahrung, erlebte eine Spontanheilung und begegnete leuchtend-grünen Wesen sowie Erscheinungen, die sie als „Kegelköpfe“ bezeichnete. Sie glaubt , dass verschiedene Generationen miteinander in Verbindung stehen, da sowohl ihr Vater als auch ihr Sohn in gleicher Weise mit außerirdischen Begegnungen konfrontiert werden.LOG bezeichnet sich selbst als „Letter Person“, jemand mit einer Kombination aus Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und Asperger-Syndrom. Sie glaubt, dass Menschen mit Aufmerksamkeitsdefizitstörungen, Asperger- Syndrom oder Autismus nicht unter „defekten“ Genen leiden, sondern vielmehr ein menschliches „Upgrade“ sind – Menschen, deren genetische Codierung eine Art Erweiterung erfahren hat. LOG erläuterte dies wie folgt: „

Wir glaube nicht an die Theorie, dass es sich hier um ‚defekte Gene‘ handelt.
Ganz im Gegenteil: Wir sind der Meinung, dass sie neue mehrdimensionale Fähigkeiten ermöglichen, um Einschränkungen zu verhindern, die mit der Reprogrammierung durch die dreidimensionale Realität einhergehen. Es ist nicht einfach nur fremde DNS. Es ist eine Verbindung gentechnisch verbesserter Körper in Kombination mit Seelen, die aus verschiedenen Sphären unseres Universums in diese ,verbesserten‘ Körper inkarnieren. Die Seelen haben ihrem evolutionären Status entsprechend unterschiedliche Frequenzen bzw. Schwingungen, die bei der Aktivierung der DNS des jeweiligen Körpers eine entscheidende Rolle spielen. Ich glaube, wir müssen darüber hinaus auch die kollektive Seele des Homo sapiens berücksichtigen.“

LOG fuhr fort:
„Bei diesen Menschen ist die Kommunikation zwischen den Gehirnhälften beeinträchtigt. Sie verwenden folglich nur eine Seite ihres Gehirns zur Lösung eines Problems. Man sagt uns, wir hätten eine Dysfunktion – dabei ist es meiner Meinung nach ein Weg, sich zu befreien und im Gehirn mehr Raum für die Lösung anspruchsvollerer Aufgaben zu schaffen. Der Asperger-Komplex des Hirns könnte für eine ,höhere‘ Erkenntnis zuständig sein und ist dementsprechend nicht an traditioneller Informationsverarbeitung interessiert.“In ihren Forschungen fand sie verschiedene einzigartige chemische Unterschiede:„Ich beobachtete, dass die berechneten Acetylcholin- und Dopaminwerte im Gehirn bei betroffenen Menschen ,höher‘ sind. Acetylcholin wird in der Vitamin-B-Gruppe aus Cholin gebildet. Betroffene Menschen benötigen mehr Cholin (aber auch eine höhere Dosis anderer Vertreter der Vitamin-B-Gruppe), weil sie davon mehr verbrauchen. So einfach erklärt sich ihre ,Heilung‘: mehr Vitamin B und MSM (Methylsulfonylmethan), um die enzymatischen Reaktionen im Gehirn zu unterstützen und die Bildung von Acetylcholin aus Cholin zu fördern.

Die Wirkung tritt einige Tage nach der ersten Einnahme ein. Wenn die Einnahme der Präparate eingestellt wird, sind die ersten Anzeichen von Unausgeglichenheit (Symptome von ADHS etc.) nach wenigen Tagen wieder da – je nachdem, wie viel Stress auf die betroffene Person einwirkt. Es handelt sich also im Prinzip um eine temporäre Heilung.“ Sie fuhr fort, einige der Probleme zu benennen, mit denen betroffene Menschen regelmäßig zu kämpfen haben:„Ich habe immer vermutet, dass sie über eine erhöhte Sensibilität und Wahrnehmung verfügen und unter den Folgeerscheinungen unserer eingeschränkten und einschränkenden menschlichen Realitätsbegriffe leiden. Für sie wäre es einfach, an ihrem multidimensionalen Bewusstsein festzuhalten, wenn sie sich durch die gegenwärtige gesellschaftlich eingeschränkte und unzulängliche dreidimensionale Wirklichkeit nicht so leicht konditionieren ließen.“
 

 „Ich glaube, dass genetische Veränderungen bereits im Mutterleib auftreten und tatsächlich einen neuen Menschen hervorbringen können. Zusammen werden diese Kreuzungen eine neue menschliche Spezies erzeugen. Dies offenbart sich in der exponentiellen Zunahme von Autisten, ADHS-, und Indigo-Kindern.

Die neue genetische Architektur ermöglicht es ihnen, die Welt in ihrer mehrdimensionalen Form zu sehen. Meiner Ansicht nach würden Forschungen zeigen, dass in jedem von ihnen bestimmte inaktive genetische Regionen in das biologische System integriert werden, um ein erweitertes Bewusstsein zu erzeugen. Ihre Gehirne arbeiten schneller und sie haben Zugang zu mehr Informationen. Im Klassenzimmer wird neues Wissen viel schneller erlernt als sonst üblich. Ich glaube sogar, dass sie bereits ‚wissen‘, was gelehrt wird. Das ‚intrinsische‘ Verständnis bestimmter Inhalte ist auf die molekularbiologische Ebene zurückzuführen, wo die sensible Aktivität des Gehirns in der atomaren Struktur der DNS-Moleküle stattfindet. Es handelt sich um generationenübergreifende Informationen. Sie sind in der molekularen Struktur der DNS-Moleküle verschlüsselt. Nur mit außerordentlichen Fähigkeiten kann darauf zugegriffen werden. Die Modifikation der DNS ist gleichsam eine Neugestaltung des Genoms, um ruhende Regionen wieder zugänglich zu machen.“

Neil Gould, Ufologe und Autor des Buchs „Close Encounters of the ADHD Kind“, hatte als Kind übernatürliche Wahrnehmungen und außerirdische Begegnungen. Für ihn bestand die Schwierigkeit in dem Versuch, in einer begrenzten und begrenzenden dreidimensionalen Welt zurechtzukommen und sie zu verstehen. Viele Erwachsene mit solchen Erfahrungen haben Kinder mit ähnlichen Merkmalen, und diese Kinder hatten in der Vergangenheit häufig Interaktionen mit spirituellen Erscheinungen und Außerirdischen. Wurden in diesen Personen Begabungen und Fähigkeiten angelegt, die wir noch nicht verstehen? 

Menschliche Upgrades: Homo noeticus, Homo novus. Die Geschichte von Lea 

Lea erklärte:
„Ich war zuerst verwirrt, als ich merkte, wie viele Menschen auf diesem Planeten nichts davon wissen. Ich war acht Jahre alt, als ich entdeckte, dass ich mit meinen Händen heilen konnte. Einmal habe ich so meine Mutter geheilt. Mir war klar, dass sie diese Fähigkeiten nicht besitzt. Ich habe mich mit verschiedenen Außerirdischen verbunden und sie lehrten mich, was von Bedeutung ist. Die ‚energetischen Wesen‘ unterrichteten mich. In einem meiner früheren Leben bin ich einem von ihnen sehr nahe gekommen und einmal habe ich ihn in seiner irdischen Gestalt gesehen. Alles war ‚weiß‘ um ihn herum. Angst hatte ich nicht, denn als ich jünger war, zeigten sie sich oft in menschlicher Form. Als ich älter wurde, sah ich sie in unterschiedlichen Gestalten. Es gibt bestimmte Arten von Außerirdischen, zum Beispiel überdimensionale Wesen. Einige sind ‚Wanderer‘: Sie können sich durch die Dimensionen bewegen. Man muss aufpassen, wie man sie deutet. Manche von ihnen sind für die Außerirdischen tätig, manche sind Führer und Wegweiser. Menschen sind natürliche Empathen.“Augenzeugenberichte wie die Darstellungen von Tracey Taylor und Lea legen nahe, dass der Mensch ein mehrdimensionales Bewusstsein herausbildet und vom Homo noeticus zum Homo novus (zum „neuen Menschen“) evolviert. Lea erklärte:

Augenzeugenberichte legen nahe, dass der Mensch ein mehrdimensionales Bewusstsein herausbildet.
„Die Menschen werden sich zum Homo novus weiterentwickeln. Wir befinden uns bereits in einer Übergangsphase. Homo novus hat mehrere Aufgaben. In erster Linie stellt er sicher, dass die Menschheit überlebt. Er versucht, die Zerstörung des Planeten zu verhindern und Menschen wachzurütteln. Homo sapiens wirdschließlich Homo novus. Wer nach dem Jahr 2000 geboren wurde, ist bereits ein Homo noeticus. Diese Kinder sind buchstäblich die nächste Stufe und sie wissen Dinge, von denen der Homo sapiens niemals geträumt hätte. Sie helfen uns dabei, unsere Welt auf den Kontakt mit Außerirdischen vorzubereiten. Das ist eine gewaltige Aufgabe. Homo noeticus [-kinder] wachen nicht vollständig auf, bis die Zeit ihrer Reife gekommen ist. Dies geschieht vermutlich seit dem Jahr 2012, denn ab diesem Zeitraum war eine Kontaktaufnahme vorgesehen.“Paul (nicht sein richtiger Name) ist jünger als Lea und lebt in Queensland. Mit gerade einmal acht Jahren zeichnete er ungewöhnliche Symbole und Schriften, außerirdische Wesen und Raumfahrzeuge.

Er glaubt außerdem fest daran, mit Tieren kommunizieren zu können: „Schon seit meiner jüngsten Kindheit zeichne ich alles, was ich gesehen habe oder was mir durch den Kopf geht – manchmal sind es Planeten oder Raumschiffe. Andere Menschen konnten diese Dinge nicht sehen, aber ich weiß, dass sie da sind.“Paul wurde von Außerirdischen über seine Aufgaben unterrichtet:„Sie teilen mir mit, wenn die Dinge um mich herum gut oder schlecht sind. Ich bin hier, um Tieren zu helfen und dafür zu sorgen, dass die Menschen sie nicht schlecht behandeln. Andere Aufgaben sind komplizierter und ich kann dazu nichts sagen. Ich sehe ein Löwen-Wesen und dieses hier [zeigt auf ein Bild in seinem Buch]. Das ist mein Onkel; er ist ein Engel. Sie haben Flügel.“Ich fragte Paul, wann er diese Außerirdischen zum ersten Mal sah:„Als ich drei oder vier Jahre alt war manchmal in einem Traumzustand, manchmal im Haus. Ich dachte, jeder würde sie sehen. Mit einigen meiner Freunde gehe ich rauf auf das Schiff und sehe blaue Wesen mit ovalen Köpfen. Wir steckten in Schalen in einer seltsamen Flüssigkeit – nicht wie Wasser, eher wie Gelee. Ich konnte mich nicht bewegen.

Ich dachte, es sei ein Traum. Sie sind wie die“, sagte er, und deutete auf ein Bild von einem blauen Außerirdischen in meinem Büro.Ich fragte, was sie mit ihm gemacht hätten. Paul antwortete:„Meine jährliche medizinische Untersuchung. Manchmal sitzen wir in einem Kreis mit anderen Wesen und lernen Mathematik oder Geschichte.“Ich fragte, ob seine Freunde sich an diese Erfahrung erinnerten. Paul wurde unruhig:„Mama ist ausgeflippt. Sie wollte nicht, dass ich mit ihnen spreche.“Natürlich richtete ich die Frage deshalb an Pauls Mutter, die ebenfalls im Zimmer war. Sie erzählte mir, dass sie Paul vor einer Verurteilung anderer Menschen bewahren wollte. Er sollte nicht als Sonderling gelten, weil die Leute diesbezüglich leider kein Verständnis zeigen. Danach sprach Paul über kommunikative Telepathie auf dem Raumschiff:„Wir kommunizieren über Gehirnwellen. Ich lerne Geschichte und mache Spiele in der Luft und alle Dinge gleiten umher wie wir auch. Ich war dort mit zweien meiner Schulfreunde und vielen anderen Kindern; einige von ihnen hatten lustige Augen.“

Die Mantodea-Familie und Seelentransfer Die Verbindung mancher Menschen zu außerirdischen Wesen scheint durch eine starke emotionale Anziehungskraft mit dem außerirdischen Erbe verknüpft. Manchmal ist diese Verbindung stärker ausgeprägt als die Beziehung zu ihrer menschlichen Familie. Kleine Kinder und Erwachsene artikulieren dieses Gefühl gleichermaßen. Paul wurde sehr emotional in Bezug auf seine Mantodea-Familie – er vokalisierte den „zwitschernden, trillernden Klang“ der Manta-Wesen. Während meiner Kommunikation mit dem Stadtrat Simon Parkes in Großbritannien fand ich heraus, dass er ähnliche ungewöhnliche Erfahrungen gemacht hatte und sich ebenso mit einer Mantodea-Familie verbunden fühlt, wie Paul. Simon sagte mir, die Mantodea seien seine echte Familie und er habe eine Mantodea-Mutter. Auch er kannte die zwitschernden, trillernden Klänge, die die Wesen ertönen lassen, wenn sie glücklich sind. Paul hatte mir diese Laute demonstriert und sie wurden von Simon bestätigt. Eine ganz grundlegende Erfahrung, an die sich sowohl Simon als auch Paul erinnert, ist der Transfer des Bewusstseins auf ein Wesen an Bord eines Raumschiffs. Paul erzählte davon, dass er in dem Raumfahrzeug manchmal „pixelig“ oder „dunstförmig“ in die Form eines Mantodea übergeht. Simon äußerte zudem, dass der „Bewusstseinsbereich seiner Seele“ in dem Raumschiff gelegentlich, wenn er Menschen geholfen hat, in die Mantodea-Form transformiert – und wieder in seine „menschliche Hülle“ zurückgetragen wird.

Es gibt viele weitere unverwechselbare Ähnlichkeiten zwischen den Erfahrungsberichten dieser Personen. Wenn man die Unterschiede in Kultur, Alter und Standort berücksichtigt, haben wir einen überwältigenden Beweisfundus für die Existenz einer Wirklichkeit, die unglaubliche und tiefgreifende Verbindungen zu diesen außerirdischen Intelligenzen nahelegt. Mehr noch: Ein temporärer „Seelentransfer“ in andere Daseinsformen an Bord eines Raumschiffs ist offenbar nicht ungewöhnlich. Lea, die ich bereits erwähnt hatte, beschreibt, wie ihr „Seelenbewusstsein“ beim Verlassen ihres menschlichen Körpers in eine andere Form übergeht:„Mein eigentlicher Körper ist nicht menschlich, er ist tatsächlich ein Ezoni. Deine Seele erinnert sich an eine bevorzugte Form und möchte sie annehmen. Daher werde ich jedes Mal ein Ezoni, wenn ich meinen Körper verlasse.“

Der Homo noeticus Mission Erweckung
Ich bekomme Briefe aus der ganzen Welt. Viele sind von Eltern, deren Kinder „anders“ sind. Eine Mutter in Nordeuropa schrieb mir einmal:„Während meiner ersten Schwangerschaft sagte mir einmal ,eine Stimme‘, meine Kinder seien nicht meine eigenen Nachkommen. Sie gehörten zu niemandem. Meine Tochter erhält wichtige Nachrichten in einer außerirdischen Sprache. Ich zeigte ihr Ihre Präsentation [The New Human, Exopolitics Great Britain, 2010]. Darin setzt eine Dame ihre heilenden Kräfte ein und schreibt in außerirdischer Schrift. Meine Tochter Cathy ist neun Jahre alt. Sie reagierte freudig und aufgeregt. Sie sagte: ‚Sie weiß, was ich geschrieben habe.‘ Cathy hat heilende Fähigkeiten. Sie spricht heilende Worte in einer außerirdischen Sprache, um Wasser zu reinigen und ihre Familie zu ,erwecken‘. Das Wasser schmeckt danach tatsächlich besser.“Wenn die Frequenzen bestimmter Sprachen die kristalline Natur des Wassers verändern können – kann dieses Prinzip auch auf die menschliche DNS erweitert werden? Gibt es dafür wissenschaftliche Beweise? Der russische Wissenschaftler Dr. Pjotr Garjajev von der russischen Akademie der Wissenschaften arbeitet mit Biophysikern, Molekularbiologen, Embryologen und Linguistik-Experten zusammen. Ihre Ergebnisse deuten darauf hin, dass nicht-codierende DNS den Regeln einer elementaren Syntax folgt, einer biologische Sprache. Codons bilden tatsächlich Wörter und Sätze, die denen der menschlichen Sprache ähnlich sind. Es ist vorstellbar, dass die Grammatik der DNS als Blaupause für die Entwicklung der menschlichen Sprache diente. Die Wissenschaftler entdeckten, dass die Codons eines DNS-Strangs durch menschliche Sprache umprogrammiert werden können, wenn sie auf die richtigen Trägerfrequenzen abgestimmt werden. Wenn menschliche Sprache die Struktur der DNS verändern kann – ist es dann vielleicht auch möglich, dass die Frequenzen einer sogenannten „Sternensprache“ dazu dienen könnten, die DNS zum Zweck einer grundlegenden „Verbesserung“ des Menschen umzuprogrammieren?

Viele Kontaktpersonen zeichnen auch seltsame Schriftzeichen und Symbole. 

DNS und Bewusstsein
DNS verursacht Störmuster in einem Vakuum, die magnetisierte Wurmlöcher erzeugen! Mikroskopische Entsprechungen der sogenannten Einstein-Rosen-Brücken, die in der Nähe von schwarzen Löchern (Rückstände ausgebrannter Sterne) Tunnelverbindungen zwischen weit auseinanderliegenden Bereichen des Universums öffnen. Durch sie können Informationen jenseits von Zeit und Raum übertragen werden. Die DNS zieht diese Informationseinheiten an und leitet sie an unser Bewusstsein weiter. Das könnte Phänomene wie Hellsichtigkeit, Intuition, spontane Fernheilung, Selbstheilung, Lichtfluida und vieles mehr erklären. In Anbetracht derartiger Fähigkeiten – ist es da möglich, dass die menschliche DNS die menschliche Wahrnehmung durch das Quantenfeld des Bewusstseins erweitert?LOG gab dazu eine außergewöhnlich kompetente Einschätzung:„Ich denke, die erhöhte Resonanz bzw. Frequenz des Weltraums als auch der Erde ,presst‘ die DNS in eine Art dreidimensionale Struktur. Infolgedessen werden inaktive Gene in die nicht kodierende DNS (Junk-DNS) eingegliedert und aktiviert, um unsere Evolution zu unterstützen.

Durch diesen Prozess wird quasi ein Evolutionsschritt freigeschaltet. Aber das ist nur eine Hypothese.“Cathy, das neunjährige Mädchen aus Nordeuropa, spricht drei Sternensprachen und erklärt: „Sternensprachen stammen von einem Ort ‚außerhalb‘ des Universums. Meine ,Helfer’ leiten und lehren mich. Sie sind hier, um uns bei der Erweckung zu helfen. Ursprünglich kommen wir alle aus Dayland. Dayland ist die Heimat des ‚Lichts‘, der Engel und der Liebe. Dort wohnt ein geschlechtsloses überirdisches Wesen. Mein Führer Emoke ist blau und hat keine Haare oder Ohren. Er hat übergroße menschliche Augen. Es ist ein männliches ‚grünes Wesen‘. Meine Freunde sind immer hier. Es ist gefährlich, auf diesen Planeten zu kommen, um bei der Erweckung zu helfen. Unsere Erinnerungen können bei der Geburt und durch Erziehung oder Drogen gelöscht werden.“Die Sternensprachen sind nur ein Teil der ungewöhnlichen Ausdrucksformen dieser Kontakte. Viele Kontaktpersonen zeichnen auch seltsame Schriftzeichen und Symbole – auch, wenn sie erst drei Jahre jung sind. Deborah Lapatina aus den USA spricht und schreibt in Sternensprachen und kann sie sogar singen:

„Es sind Lichtformeln und Überlieferungen kosmischer Sprachen. Es ist schwer für mich, nicht zu singen, da das Singen der Frequenzen ein wesentlicher Bestandteil der Übermittlung ist. Diese Sprachen übertragen Milliarden von Informationseinheiten in einem Brückenformat. Die menschliche Sprache ist linear, der Gesang der Lichtsprache fühlt sich spiralförmig und wellenartig an. In meiner Wahrnehmung ist es, als werde ich von mehreren Stufen der Erkenntnis erfüllt, die nur verstanden, aber nicht in linearen, stringenten Wortstrukturen artikuliert werden können. Hoch entwickelte Wesen kommunizieren über Telepathie oder direkte Gedankenübertragung.“Einen wissenschaftlichen Ansatz ihrer These erhielt Deborah vom Physiker Terrence McGrath, der dazu eine Erklärung anbot: „Viele deiner Glyphen sind genau genommen Formeln, die den Pfad aufzeigen, dem das Licht auf seinem Weg zur Gestaltung folgt.“

Übermittler mehrdimensionaler Informationen
Manche Menschen stellen bewusst oder unbewusst fest, dass sie in der Lage sind, Sternensprachen, Symbole oder Schriften zu übersetzen, was ihnen durch unmittelbare Wissensübertragung gelang oder ihnen auf Raumschiffen beigebracht wurde. Als ich vor einigen Jahren auf einer Tagung einen Vortrag hielt, traf ich den Psychotherapeuten Terry Mace. Terry reagierte heftig auf auf die Symbole und Schriften in meiner Präsentation. „Als ich Traceys Darstellungen sah, war ich regelrecht traumatisiert. Ich fühlte mich krank und stand kurz vor einem Nervenzusammenbruch. Die Präsentation warf mich völlig aus der Bahn – metaphysisch und spirituell. Ich spürte eine innere Implosion, ein ‚Licht‘ – es war, als würden in mir spirituelle Schalter umgelegt. Ich hatte Rückblenden, erlebte Erfahrungen neu, die ich plötzlich spürte und verstand. Es war etwas, das ich lange vergessen hatte. Etwas, das schon immer in mir angelegt war.

Es war, als wäre ich spirituell erwacht als wäre ich darauf vorbereitet worden. Ich war in der Lage, einen neuen Kanal einzuschalten, meine Hand als Barcode zu nutzen, mit meinem dritten Auge zu scannen, um Informationen von schätzungsweise mehreren hundert Terabyte zu empfangen und sie auszulesen. Die Verbindung warf mich zurück. Wie ein Blitzschlag trafen mich diese Daten mit Lichtgeschwindigkeit – augenblicklich wurde mir auf mehreren Bewusstseinsstufen klar, was die Illustrationen tatsächlich darstellten. Ich begriff ihr Potenzial für die Menschheit. Ich konnte Codes, Chiffren, Zeichen, geometrische Formeln, Konzepte, Entwürfe, Modelle, Verschlüsselungen, Meta-Sprachen, Hieroglyphen und Schaltpläne interpretieren. Ein innerer Rosettastein wurde aktiviert. Mein Verstand konnte auf einer bewussten und überbewussten Stufe arbeiten.“

Es ist faszinierend, dass diese ungewöhnlichen Daten von Menschen auf einer tieferen Bewusstseinsebene erkannt und verstanden werden.

Es ist faszinierend, dass diese ungewöhnlichen Daten von bestimmten Menschen auf einer tieferen Bewusstseinsebene erkannt und verstanden werden. Möglicherweise enthalten einige von ihnen komplexe Informationen in komprimierter Form, die wie eine Art „Auslöser“ funktionieren und die Erweckung eines höheren Bewusstseins einleiten.

Kosmische Vorfahren und die Mission

Lea ist 19 Jahre alt. Sie hat einen außergewöhnlich klaren Fokus und ein ausgezeichnetes Verständnis für die Mission, zu der sie hier verpflichtet ist. „Meine Mission ist es, die Menschen durch meine Zeichnungen der Gesandten für eine außerirdische Realität zu sensibilisieren. Dadurch, dass ich stets konzentriert bin, ist es mir möglich, herauszufinden, was gerade um mich herum vor sich geht: das Zusammenspiel der verschiedenen Spezies hier auf Erden oder die dunklen Agenden, die sich im Hintergrund entfalten. Ich lasse ‚sie‘ wissen, was die Schattenregierung vorhat und sie überprüfen es. Es gibt andere wie mich, die als Informationssammler wirken; wir untersuchen die Wahrheit.

Als neue Menschen sind einige auf Politik spezialisiert, andere erforschen zum Beispiel die menschliche Psyche.“Lea möchte ihre Botschaft von Frieden und Liebe gerne weitergeben: „Haben Sie keine Angst. Sie sind normal und außerdem sind sie menschlicher als Sie denken. Warum sollte man sich ihnen nicht öffnen? Ich habe vom Menschengeschlecht gelernt, dass etwas Schreckliches passieren muss, um Veränderungen zu erreichen. Das Ende der Welt wird es nicht sein – das werden sie nicht zulassen. Sie lieben uns bedingungslos und würden ihr eigenes Leben opfern, um uns zu schützen. Sie wollen uns nicht beherrschen, sie werden uns helfen. Der Homo novus lebt unter uns. Es sind allerdings nicht viele. Sie versuchen, ihre Präsenz auf einem Minimum zu halten.“

Die Erweckung unseres kosmischen Erbes
Es scheint, als werde die Erweiterung des menschlichen Bewusstseins auf vielen Ebenen unterstützt, sogar durch die Strahlen der Sonne. Mitch Battros, Autor des Buchs „Solar Rain“, ist der Auffassung, unsere Sonne sei ein wichtiger Bestandteil unserer gegenwärtigen Erweckung: „Geladene Teilchen aus dem Weltraum beeinflussen Menschen über das Magnetfeld der Erde und regen Magnetrezeptoren an, die sich in der menschlichen DNS befinden. Der 24. Sonnenzyklus hat begonnen und die Aktivität der Sonne ist um 50 Prozent stärker als in Zyklus 23. Das wirkt sich nicht nur auf den Planeten aus, sondern auch auf das Magnetfeld des menschlichen Körpers sowie die menschlichen Emotionen. Die Strahlen der Sonne dienen laut unseren Vorfahren dem ‚Übergang‘, der uns in einen neuen Daseinszustand überführt.“Der ehemalige Oberfeldwebel Robert Dean war 1960 für die Aufklärung streng geheimer kosmischer Vorgänge zuständig und fand heraus, was das Militär zu jener Zeit über außerirdische Erdbesucher wusste. Dean verriet, dass er Außerirdische in einem Raumschiff besucht hatte, wo ihm die Zukunft des Menschen offenbart wurde. Man sagte ihm, Homo sapiens habe ein einzigartiges Genom aus zwölf verschiedenen Spezies – ein Eingriff hoch entwickelter Kulturen in die menschliche Architektur. Ihm wurde auch mitgeteilt, dass wir trotz einiger schwerer Jahre in naher Zukunft zu einer neuen Spezies transformiert werden würden. In einem Interview mit Project Camelot aus dem Jahr 2012 rief er aus: „Mir wurde die Zukunft gezeigt. Sie ist herrlich!“Auch ich habe Grund zur Hoffnung … es scheint geradezu unvernünftig, dass diese erstaunlichen neuen Menschen ausgerechnet jetzt geboren werden – es sei denn, sie sind hier, um eine neue Zukunft für die Menschheit einzuläuten.

Brief eines Grundschullehrers
Der folgende Brief wurde ursprünglich an George Filer geschickt, der ihn in seinem Web-Magazin Filer’s Files veröffentlicht hat (Ausgabe 31, 31.07.2013; siehe www.NationalUfoCenter.com). „Ich werde nun etwas erzählen, dass Ihnen bezüglich Ihrer UFO-Forschungen weiterhelfen könnte. Zunächst einmal möchte ich sagen, dass Sie einen tollen Job machen. Ich möchte Sie aber auch wissen lassen, dass Sie näher an der Wahrheit sind, als Sie vielleicht denken. Dies ist die Kurzfassung meines Beitrags zum Thema: Seit 16 Jahren unterrichte ich Drittklässler an einer Grundschule. Seit dem Jahr 2000 begannen die Kinder, sich anders zu verhalten. Vor ein paar Jahren unterrichtete ich dann erstmals Kinder, die nach 2000 geboren wurden – sie sind noch seltsamer. Diese Kinder sind anders; die Theorie der Indigo-Kinder bzw. Kristall-Kinder ist wahr.Sie sind angeblich die nächste Stufe in der menschlichen Evolution. Sie sind sehr intelligent und haben außergewöhnliche Fähigkeiten. Es ist denkbar, dass Indigo-Kinder eine Aura in Form von Licht und Farben um die Menschen herum wahrnehmen können und über die verblüffende Fähigkeit verfügen, Unehrlichkeit zu spüren. Leider wird ihr Talent oft missverstanden.

Häufig werden in psychiatrischen Beurteilungen Fehldiagnosen gestellt, die ihnen ein Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) oder eine Aufmerksamkeitsdefizitstörung (ADS) bescheinigen. Unglücklicherweise verlieren viele Indigos durch die Medikamenteneinnahme ihre bewundernswerte Sensibilität, ihre Geistesgaben und ihre bemerkenswerte Energie. Bei etwa einem Drittel der Kinder pro Schulklasse handelt es sich um Kristall-Kinder, die etwas mit sich führen, was Sie als ‚Spirits‘ bezeichnen. Sie werden bald herausfinden, dass es sich dabei nur um ein Allerweltswort handelt. Viele dieser Wesen sind tatsächlich das, was Sie als ‚Außerirdische‘ bezeichnen würden – oft können sie eine menschliche Form annehmen. Die Kinder nennen die Wesen ‚Brüder der Sterne‘. Ihnen wurde befohlen, die Wahrheit vor den Menschen geheim zu halten, bis diese spirituell erweckt sind. Wenn ein Erwachsener kommt, um ihnen Fragen zu stellen, stehen die Kinder im Austausch mit diesen ‚Spirits‘ und überprüfen, ob es in Ordnung ist, Informationen preiszugeben. Wenn diese Wesen ihr Einverständnis geben, werden sie mit der Person sprechen. Sollten sie es jedoch ablehnen, werden sie vortäuschen, nicht zu wissen, worüber man gerade mit ihnen spricht.Das ist nur ein kurzer Überblick. Sie müssen ver- stehen, dass Ihre Arbeit im Grunde nur eine dreidimensionale Annäherung an die UFO-Thematik ist– ein simpler Annäherungsversuch an eine Thematik von enormer Komplexität.

Diese Kinder arbeiten mit der 5D-Version, manch eines von ihnen bewegt sich sogar in noch höheren Sphären. Einige der Kinder sprechen direkt mit den UFOs. Sie können sie während des helllichten Tags und vor allem bei Nacht herbeirufen. Es spielt keine Rolle, wo man sich befindet – auf dem Land, in der Stadt oder in der Vorstadt; sie tauchen überall auf. Ich habe sie fliegen sehen – nur ein paar hundert Meter über der Innenstadt.Sie werden ‚herbeigerufen‘ für ‚diejenigen, die nicht verstehen‘. Gemeint sind Sie und die älteren Generationen. Sie helfen all jenen, die noch immer in der 3D-Welt leben. Die UFOs werden sich uns offenbaren, um die Menschen für ihre Präsenz, ihre Anwesenheit unter uns, empfänglich zu machen.Das UFO – oder seine Besatzung – wird dann ermitteln, ob die Schwingung der Menschen auf der Erde ausreicht, um die Sichtung anzunehmen. Wenn ja, werden sie sich uns zu erkennen geben. All dies passiert innerhalb von Sekunden. Die UFOs benutzen das, was Sie als ‚ESP‘ (außersinnliche Wahrnehmung, ‚ASW‘) kennen, um mit den Kindern zu kommunizieren. Die Wesen im UFO wissen zu jeder Zeit, was wir tun und denken. Mein Vater zum Beispiel ist ein 70-jähriger Konservativer. Alles, was ihn kümmert, sind Geld und Ansehen. Er glaubt nicht an UFOs oder verwandte Phänomene. Deshalb zeigen die UFOs sich ihm nicht – aber ich weiß, sie werden es noch tun. Wir hingegen sehen sie bei klarem Himmel fast jede Nacht. Trotz allem ist das erst der Anfang! Wenn die Kinder Ihnen im Geiste vertrauen, werden sie mit Ihnen kooperieren und Ihre künftige Aufgabe preisgeben. Und glauben Sie mir, ihre Zeit kommt schneller, als Sie glauben. Nur soviel noch: Sie sagen, sie werden ‚die Menschheit erneuern‘.Ich wünsche Ihnen viel Glück, Sie leisten gute Arbeit!

PS: Was Sie mit dieser Information anstellen, bleibt Ihnen überlassen – den Kindern wurde mitgeteilt, dass es an der Zeit ist, die Wahrheit zu verbreiten. Nichtsdestotrotz möchte ich anonym bleiben, um meinen Job nicht zu gefährden.“ Quelle: www.ufoinfo.com/filer/2013/ff1331.shtml



Britin Mary Rodwell
Über die Autorin:
Die gebürtige Britin Mary Rodwell ist klinische Hypnotherapeutin, ehemalige Krankenschwester und Direktorin des Australian Close Encounter Resource Network (ACERN), das sie im Jahr 1997 mitbegründet hat. Sie ist Autorin des Buchs „Awakening“, Produzentin einer CD-Reihe mit geführten Meditationen und Vizepräsidentin des Star Kids Project. Als Mitglied im Beratungsausschuss des Exopolitics Institute auf Hawaii ist sie eine international gefragte Rednerin. 


Informationen und Quellenangaben:
http://www.youtube.com/watch?v=f94WODRl4Jg
http://www.acern.com.au/
http://arxiv.org/abs/1303.6739
http://www.paranormalnews.com/article.aspx?id=396
http://www.ahhh-thelight.com/f4t_homonoeticus.htm
http://blip.tv/exopolitics-great-britain/mary-rodwell-the-new-humans-4305409
http://www.nationalufocenter.com/
http://williambrownscienceoflife.com/
http://www.millerandlevine.com/km/
http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0019103513000791
http://www.ufoinfo.com/filer/2013/ff1331.shtml
http://www.bibliotecapleyades.net/ciencia/ciencia_indigo16.htm

Euer Zza-Team

Keine Kommentare: