Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Freitag, 20. Juli 2012

Globales / Erwachen

Ist es nicht offensichtlich, dass momentan ein signifikantes globales Erwachen stattfindet? Genau wie die Mayas es vor so vielen Jahren prophezeiten, wird die Apokalypse im Jahr 2012 augenscheinlich. Viele halten die Apokalypse fälschlicherweise für das Ende der Welt, obwohl damit eigentlich eine "Enthüllung" oder "Offenbarung" gemeint ist. 

Auch wenn die Korrektheit der Datierungen des Maya-Kalenders kontrovers diskutiert werden, kann nicht länger bestritten werden, dass sich viele Menschen endlich bewusst darüber werden, was so lange vor ihnen geheim gehalten wurde. Selbstverständlich findet dieser Prozess des Erwachens nicht über Nacht statt. Man benötigt Zeit um sich durch die vielen Schichten der Lügen bis zum Kern der ultimativen Wahrheiten vorzuarbeiten. 

Es wäre mehr als anmaßend für uns, zu behaupten, dass wir alle Geheimnisse des Universums kennen. Das tun wir nicht. Jeden Tag nötigt uns all das, was wir nicht wissen, Demut und Bescheidenheit ab.

Aber mit jeden Tag lässt sich klarer erkennen, was nicht wahr ist. Und schon allein anhand dessen ist es möglich zu erkennen, ob du zu denen gehörst, die beginnen aufzuwachen.

Hier sind zehn Anzeichen dafür, dass du vollkommen wach bist:

1. Du weißt, dass es keinen substanziellen Unterschied zwischen den großen politischen Parteien gibt (Demokraten und Republikaner):
Es kann schnell passieren, dass man von der Rechts-Links Debatte geblendet wird und dass es für einen den Anschein erweckt, als würde es einen Unterschied zwischen den beiden großen Parteien geben. Die Debatte ist die eine Sache, aber Taten sind eine andere. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen und es ist unbestreitbar, dass es keinen bedeutsamen Unterschied zwischen den Parteien gibt, wenn es bei den wirklich wichtigen Dingen um Taten geht. Selbst hartgesottene Ideologen wie John Cusack wachen diesbezüglich langsam auf.

2. Du verstehst, dass die FED oder allgemein das internationale Zentralbankwesen die Ursache für unsere wirtschaftlichen Probleme ist:
Schuldknechtschaft ist die totalitäre Gewalt, die die gesamte Menschheit bedroht, nicht irgendeine politische Marionette oder ein paar gierige Händler an der Wall Street. Wenn eine kleine Gruppe von Menschen die Macht hat Zahlungsmittel aus dem Nichts zu erschaffen und auch noch Zinsen darauf verlangen kann, eröffnet ihnen das die Möglichkeit den kompletten Planeten als ihren Besitz zu versklaven unabhängig davon, was für eine Regierung ein Land zu haben glaubt.

3. Du weißt, dass ein Präventivkrieg niemals notwendig ist:
Wenn wir erkennen, dass Selbstverteidigung die einzig legitime Form der Gewaltanwendung ist, werden wir zu erwachten menschlichen Wesen. Krieg zu fordern, weil jemand anders ist als man selbst oder aufgrund einer wahrgenommenen zukünftigen Bedrohung, ist einfach grotesk. Wann begann man, die Bombardierung von Zivilisten 'humanitär' zu nennen? Niemand will Krieg abgesehen von den unmoralischen Gaunern, die davon profitieren.

4. Du weißt, dass wir systematisch vergiftet werden, wie, von wem und warum:
Zugegeben, es gibt viel zu lernen in Bezug darauf, wie wir heimlich vergiftet werden. Aber die Tatsache bleibt bestehen, dass wir systematisch vergiftet werden. Dabei geht es wahrscheinlich darum unser geistiges Niveau negativ zu beeinflussen und letztendlich auch die Bevölkerung zu reduzieren. Du fragst dich vielleicht, wer so boshaft sein könnte dies unschuldigen Menschen anzutun. Wenn du beginnst nach einer Antwort auf diese Frage zu suchen, bist du einen Schritt näher auf dem Weg zur Erleuchtung.

5. Du begreifst, dass Regierungen niemals Moral per Gesetz erzwingen können oder es sollten:
Wenn du erkennst, dass die Aufgabe der Regierung nur darin besteht deine Freiheit zu beschützen und für das Wohlergehen der Bevölkerung zu arbeiten, bist du erwacht. Es sollte nur ein simples Gesetz geben, dass die Moral vorgibt: Füge anderen keinen Schaden zu. Daher ist es unmöglich für die Regierung, Moral durch Waffen, Käfige und Steuern zu erzwingen, denn dadurch werden unsere Freiheit und unser Wohlergehen massiv verletzt. 

6. Du weißt, dass die Mainstream-Medien komplett im Besitz und unter der Kontrolle der herrschenden Elite sind:
Immer weniger Menschen nehmen die Verlautbarungen der Mainstream-Medien noch für bare Münze, obwohl sie teilweise bereits akzeptieren, dass sie ein Instrument der herrschenden Elite sind. Aber in der Realisierung, dass es sich dabei lediglich um eine Propaganda-Maschine und eine Art der Gedankenkontrolle handelt, liegt der erste Schritt auf dem Weg dahin sich selbst zu befähigen kritisch hinter die Fassade ihrer ausgeklügelten Botschaften blicken zu können. 

7. Du weißt, dass deine Nachbarn nicht deine Feinde sind, selbst wenn ihr leidenschaftliche ideologische Differenzen habt:
Dies ist vielleicht der größte Stolperstein auf dem Weg zum Erwachen. Aber es ist sehr wichtig zu verstehen, dass deine Nachbarn wie wir alle indoktriniert und hypnotisiert sind, bis uns jemand hilft ein Licht auf die Unstimmigkeiten in unseren Gedanken und in unserem Weltbild zu werfen. Die meisten ihrer Ideen sind nicht ihre eigenen. Sie leiden wie wir alle. Es ist in Ordnung ihre Taten zu verurteilen, wenn sie schädigend sind, aber diejenigen die wach sind, werden nicht aufgeben Informationen zu verbreiten, die die erleuchten können, die vielleicht noch in der Dunkelheit sind. Keiner von uns wurde "wach" geboren und wie alle können immer noch mehr lernen.

8. Du weißt, dass es letztendlich um die Kontrolle des Planeten geht:
Wenn du verstanden hast, dass es der herrschenden Elite darum geht, mittels einer Weltregierung, einer Weltwährung, einer internationalen Militär- und Polizeitruppe und so weiter die komplette Kontrolle über alle wesentlichen Aspekte der Gesellschaft zu erlangen, ist es sogar in Bezug auf die verwirrendsten globalen Ereignisse leichter, durch die Lügen und die Propaganda zu sehen. Du wirst niemals wieder einschlafen, wenn du diese Realität vollkommen akzeptiert hast.

9. Du weißt, dass es esoterische Mächte gibt, die unsere greifbare Welt manipulieren:
Egal ob du religiös oder spirituell bist, wissenschaftlich oder einfach nur neugierig, es gibt viele Theorien über eine unsichtbare Energie, die überall eine Rolle spielt. Offensichtlich ist es nicht möglich, präzise die Beschaffenheit dieser Energie zu beschreiben. Du glaubst vielleicht nicht daran, aber die herrschende Elite nimmt ihre okkulten Rituale todernst. Und sie wissen wahrscheinlich etwas, das wir nicht wissen. Einfach indem du diesbezüglich einen offenen Geist bewahrst, wirst du einen Sinn für Dinge entwickeln, die sich jenseits dessen befinden, was wir sehen, hören, schmecken oder berühren können. Die Wissenschaft hat bereits nachgewiesen,dass wir nur 'sehen' können, was sich im sichtbaren Lichtspektrum befindet, wobei es sich nur um einen winzigen Bruchteil dessen handelt, was theoretisch im kompletten Energiespektrum gesehen werden könnte. Teil eines jeden Erwachens ist die Erkenntnis, dass weitaus mehr möglich ist als unmöglich. 

10. Du und nur du hast die Macht, die Welt zu verändern:
Zu lange glaubten die Menschen, dass sie schwach seien oder von anderen abhängig wären, wenn es darum geht, die Welt zu verändern. Du weißt, dass du vollkommen erwacht bist, wenn du erkennst, dass du die uneingeschränkte Macht darüber hast die Welt zu verändern, einfach indem du den Wandel vorlebst, den du sehen willst. Nachdem du die Prinzipien identifiziert hast, an die du glaubst, musst du hinaus gehen und dementsprechend leben. Wenn sich auch nur eine kleine Minderheit auf diesen beschwerlichen Weg begibt, würde es das Establishment bis ins Mark erschüttern. 

In was für einer Welt willst du leben? 


Montag, 3. September 2012





Der Maya-Kalender

Aller Voraussicht nach wird die Welt nicht am 21. Dezember untergehen, wir werden uns nicht plötzlich alle in Feenstaub verwandeln und auch nicht plötzlich alle erleuchtet werden. Aber nehmen wir trotzdem einmal an, dass wir wissen, wo wir uns auf dem zugegebenermaßen sehr komplexen und große Zeitabschnitte umfassenden Kalender der Maya befinden und auch, dass die auf dem Kalender vermerkten Abschnitte wirklich eine Relevanz haben und dass es vielleicht sogar so etwas wie energetische Schwingungsveränderungen gibt. Müsste man dann nicht aber auch annehmen, dass es sich mit den Monaten und Jahren vor und nach dem 21. Dezember 2012, der als Anfangs- oder Endpunkt eines jahrtausendelangen Zyklus gilt, ähnlich verhält wie mit den Minuten vor und nach dem nächtlichen Tiefststand der Sonne, wenn sie auf der gegenüberliegenden Seite des Planeten ihren Höchststand erreicht? Welche Unterschiede kann man zwischen der Situation 5 Minuten vor dieser Mitte der Nacht, der Mitte selbst, und 5 Minuten danach beobachten?

Der Unterschied ist kaum merklich, selbst wenn tatsächlich, aber auch unspektakulär, ein echter Wendepunkt passiert wird. Selbstverständlich ist es trotzdem theoretisch möglich, dass eine etwaige Schwingungsveränderung tatsächlich extreme Auswirkungen hat, aber darauf zu warten oder darauf zu vertrauen und dabei die Hände in den Schoß zu legen erscheint durchaus fehlgeleitet. In jedem Fall gibt es einige Dinge, die in diesem Zusammenhang noch von Interesse sind. Zum einen ist der "wahre" 21. Dezember 2012 nach Angaben der Maya-Ältesten der 19. Februar 2013. Dann ist es wichtig zu bemerken, dass es in den vergangenen Jahrzehnten bereits einige Daten gegeben hat, an denen nach dem Verständnis der Maya und anderer indigener Völker bereits entscheidende Ereignisse und Prozesse stattgefunden haben, was der absolute Großteil der Menschen auf dem Planeten allerdings überhaupt nicht bewusst wahrgenommen zu haben scheint.

Außerdem ist es technisch und logistisch möglich, diverse Szenarien zu kreieren, die eine Endzeitstimmung verbreiten würden. Project Bluebeam wurde teilweise deklassifiziert, bei diesem Plan geht es darum, ein Treffen von religiösen Führern wie Jesus, Buddha und Mohammed als trojanisches Pferd an den Himmel zu projizieren. Mittels HAARP sowie biologischen oder chemischen Waffen könnte die sprichwörtliche und die buchstäbliche Atmosphäre außerdem schlagartig enorm verändert werden, so dass eine surreale Situation entstehen könnte, die den Anschein erwecken würde, als würde möglicherweise eine höhere Macht Plagen zur Erde schicken.

Dass sich die Weltlage heute zuspitzt, ist nicht schwer zu erkennen, Maya-Kalender hin oder her. Aber der wesentliche Faktor, der zu diesen Veränderungen beiträgt, sind die Handlungen der Menschen selbst. Selbst die beste auf menschliches Verhalten oder die menschliche Entwicklung bezogene Prophezeiung kann immer nur ein gewisses Potential beschreiben. Es liegt an uns, ob wir ein etwaiges Potential auch nutzen, sollte beispielsweise die Prophezeiung war sein, dass aktuell besondere Energien auf die Erde und auf die Menschen einwirken. Diese Energien wären dann Treibstoff, aber was würde dieser nützen, wenn wir nicht auch Gas geben?

Die vermutlich bedeutendste Forschungsarbeit zur Planetenkonstellation, die im Zusammenhang mit 2012 häufig erwähnt wird, stammt von John Major Jenkins. Diese Konstellation ist dadurch charakterisiert, dass sich das galaktische Zentrum, die Erde, und das galaktische Anti-Zentrum in den Plejaden auf einer Linie befinden. John Major Jenkins sagt allerdings selbst, dass der Zeitpunkt dieser Konstellation aufgrund der großen Entfernungen in der Galaxie, die nur näherungsweise bestimmt werden können, nicht genau definiert werden kann. Er gibt dafür das Zeitfenster zwischen 1980 und 2016 an. Theoretisch könnten wir diesen Punkt also bereits längst passiert haben.

Ein anderer Punkt, den wir statistisch gesehen tatsächlich schon längst passiert haben, ist der, an dem ein koronaler Massenauswurf, eine Sonneneruption, die elektrischen Systeme auf dem Planeten lahmlegen und Computerfestplatten löschen könnte. Man kann diese und andere elektrische Geräte, glücklicherweise mit relativ einfachen und günstigen Mitteln schützen, indem man einen Faradayschen Käfig baut, was auf diverse Arten günstig und schnell zu machen ist, aber solch ein Ereignis hätte trotzdem gravierende globale Auswirkungen. Der letzte bedeutende KMA fand 1859 statt, zu einer Zeit, als es noch nicht viel Technologie gab, die gestört werden konnte. Aber an dem was bereits existent war, gab es erhebliche Störungen.

Quelle we-are chang


                                 Weckruf 2013: Wie man die Neue Weltordnung besiegt!

Die Strukturen, mit denen die Menschheit im Würgegriff gehalten wird, werden immer bizarrer, immer unwirklicher.

Wir befinden uns an einem Scheideweg, und wer das weiß, und trotzdem zögert oder nur halbherzig agiert, wird es später bereuen.

Die Armut nimmt überall zu, die Kriege werden mehr, aber wie die Welt von morgen aussieht, liegt heute in unserer Hand.

Die Schulden, die es momentan auf der Welt gibt, können nicht zurückgezahlt werden, schon ewig nicht mehr, es ist mathematisch nicht möglich. Es liegt am Geldsystem.

In den größten Kriegen der letzten hundert Jahre wurden alle Seiten von den gleichen Bankern finanziert, die Nazis, die Alliierten, die NATO, die Terroristen.

Und obwohl das heute ohne weiteres nachprüfbar ist, lassen wir uns immer noch von Psychopathen für dieses grausame Spiel missbrauchen. Wieso lassen wir das mit uns machen?

Ihr wisst alle, wieso. Es liegt an einem Mangel an Selbstbewusstsein, an einem Mangel an Verantwortungsbewusstsein, an einem Mangel an Bewusstsein. Es ist diese Idee, dass man nichts verändern kann, es ist die Furcht vor der eigenen Courage. Es ist die Angst vor dem Verlust der scheinbaren Sicherheit im System, es ist die Angst um das eigene Leben.

Aber wer nicht für seine Freiheit aufsteht, wird niemals wirklich leben. Ich lasse die Rufe meiner unsterblichen Seele nicht ungehört verhallen, weder für vorübergehende weltliche Sicherheiten, noch sonst etwas.

Finde die Angst in dir, stell dich ihr, und dann lass sie gehen. Entdecke und nutze dein wahres schöpferisches Potential, und lass dir nicht einreden, dass da nichts wäre.

Das Leben ist ein großes Mysterium, das darauf wartet entdeckt zu werden, von den Weiten des Universums bis in die Tiefen der menschlichen Seele.

Wenn ich mir die Menschen ansehe, sehe ich nicht nur Fleisch und Blut, ich sehe auch eine Aura aus Energie, die jeden Einzelnen umgibt und durchdringt.

Von dieser Tatsache kann ich dich nicht überzeugen, genauso wenig wie von der Unsterblichkeit der Seele, das muss man selbst erleben. Diese Dinge habe ich aufmeiner Reise durchs Leben entdeckt. Und was ich von dir will, ist, dass du dich wirklich auf deine Reise begibst. Und ich werde tun, was ich kann, um dich dabei zu unterstützen.

Und ich will, dass auch du anderen bei ihrer Reise zur Seite stehst, und würdige die Mühen und die Herausforderungen, denen jeder auf seinem Weg begegnet. Sei jemand, an dem sich andere aufrichten können.

Versuche nicht, die Menschen in Formen zu pressen, sondern erinnere sie daran, dass grenzenloses Potential bereits in ihnen steckt und nur darauf wartet, genutzt zu werden.

Spüre die Energie, die dich durchströmt, in jedem Augenblick, in dem du dich auf diese Absicht fokussierst, und fühle, wie du die Programmierung hinter dir lässt, die uns alle so lange im Kreis laufen ließ.

Wenn du denkst, dass du mehr weißt oder mehr kannst als andere, dann reiche ihnen die Hand. Und sei nicht beleidigt, wenn jemand deine Hilfe ausschlägt. Respektiere den freien Willen deiner Mitmenschen, und nutze deinen freien Willen weise. Wenn du das nicht kannst, bist du Teil des Problems und nicht Teil der Lösung.

Kein Dogma, keine Ideologie, keine politische Partei. Einfach nur die pure Leidenschaft für das Leben, aufrichtige LiebeHier und Jetzt.




Quelle we-are chang

1 Kommentar:

Guard hat gesagt…

Danke dies ist eine gelungene Zusammenfassúng der nennen wir sie "Dominante Führende Gesselschaftliche Essenzen"obwohl es die Fehlleitenden Essenzen sind Ich Teile diese Ansichten und trotzdem das ich alle 10 Punkte für mich bereits bewusst erkannt habe (lange bevor ich sie hier gelesen habe natürlich) möchte ich in einem Punkt wiedersrechen und die 10 um einen erweitern!
Ich wiedersrpreche der Aussage in dem Punkt 7:"Keiner von uns wurde "wach" geboren "
Ich denke ein Großteil von uns wurde sehr wohl "Wach"geboren aber man hat es uns Aberzogen und Abtrainiert für eine Systemgerechtes Verhalten und Anpassung!
Der Punkt um den ich diese Liste erweitern möchte soll heissen "Tue es selbst".Beginne die neue Zukunft heute in deinem Alltag und verändere Deine & unsere Welt durch dein Sein.
Zb.im Alltag hebe Müll auf der aus dem Papierkorb an der Haltestelle gefallen ist-Hilf einem Alten Menschen beim Ein & Aussteigen biete deinen Sitzplatz an in Bus & Bahn.Wirf deine Kippenstummel nicht auf die Strasse sondern mache sie aus und wirf sie in den nächsten Mülleimer oder wenn du in der Natur bist erst zuhause weg- schiebe scherben die auf dem Radweg liegen weg - schenke einem armen Kind in deiner Strasse oder Siedlung das immer nur mit leeren Dosen Fußball spielt den Fußball der seit Jahren in deinem Regal liegt ohne das du damit Spielst auch wenn er dir selbst noch gefällt dem Kind gefällt er Tausend mal mehr.Das Kind das keinen Ball hat und sich einen wünscht wird dem Ball wieder zu seiner Bestimmung verhelfen zu rollen und sich zu drehen und ein Lächeln auf das Gesicht der Kinder Zaubern-oder ein Kind das kein Fahrrad hat und den anderen Kindern mit Rad immer nur nachlaufen kann schenke ihm dein altes das seit jahren nur im Keller steht -wenn du selbst mit dem Rad unterwegs bist und jemanden mit einem Platten siehst,dann denk dir nicht "Arme Sau"frag ihn oder sie ober eine Luftpumpe oder Flickzeug braucht wenn du welches dabei hast.
Was ich damit sagen will (denn ich könnte noch tausende Bspl.nennen wir müssen gar nicht danach suchen es begegnen uns genügend möglichkeiten in unserem Täglichen leben).Wir alle sollten Uns wieder zeigen das "Gutes in uns Allen steckt" ohne das wir dafür etwas erwarten wenn immer mehr Menschen so Handeln und Denken dann glaube ich das wir dem Wort "Erwacht" ein wenig Näher und gerechter werden .Nur zu Sehen heißt nicht Verstehen und nur zu Verstehen heißt nicht zu Gehen
und der Weg zum höheren Selbst ist ein weiter.Frohes Erwachen uns Allen.
Auch wenn ich jeden Tag Kotzen könnte von so viel Gleichmut und Ignoranz auf den Strassen in unserer Geselschafft glaube ich daran den in meiner Welt Siegt das Gute am Ende immer und wenn man mal nicht Gewinnt! Dann ist es Einfach nicht das ENDE,jeder tag ist eine Chance es besser oder gut zu tun so versuche ich zu Leben, ohne mir zu "Erwarten"das andere es mir gleich tun "müssen" Desto mehr freut es mich wenn es dann doch so ist und es mir jemand gleich tut oder einfach auch so sieht und macht.
Alles kommt zurück,solange man es nicht erzwingt & erwartet.
Jeder der jetzt Denkt Ja Ja die Hoffnung stirbt zuletzt, der Irrt !
Die Hoffnung Stirbt kurz vor dir!!
Aber sie Lebt auch in anderen menschen weiter.